TV-Quoten

"Weissensee" holt zum Schluss den Tagessieg

Die DDR-Serie "Weissensee" ist mit guten Quoten zu Ende gegangen. Mit 4,64 bzw. 4,39 Millionen Zuschauern holte die ARD 15,3 und 14,8 Prozent Marktanteil. Damit belegen beide Folgen die Spitzenplätze beim Gesamtpublikum.
Themenseiten zu diesem Artikel:
Im Anschluss konnte "Soundtrack Deutschland" den Schwung ein wenig mitnehmen und kam auf 3,16 Millionen Zuschauer und 12,4 Prozent Marktanteil. Das ZDF schmierte mit seinem Themenabend zur Wiedervereinigung "Sind wir ein Volk?" hingegen völlig ab: gerade einmal 1,92 Millionen Zuschauer wollten die von Maybrit Illner moderierte Sondersendung sehen - das bedeutete indiskutable 6,4 Prozent Marktanteil. Besser lief es für Sport 1 - viel besser: Die Europa League bereitet den Unterföhringern weiter richtig Freude. Die Partie von Borussia Dortmund gegen Saloniki sahen insgesamt 2,78 Millionen Zuschauer, was bärenstarke 10,4 Prozent Marktanteil brachte.

In der jungen Zielgruppe mischte Sport 1 ebenfalls gut mit: 1,03 Millionen Zuschauer sorgten für 10,3 Prozent Marktanteil. Der Tagessieg ging nichtsdestotrotz mit 1,50 Millionen jungen Zuschauern und 14,5 Prozent Marktanteil an RTL und "Alarm für Cobra 11". Sat 1 kam zur selben Zeit mit "Criminal Minds" auf ordentliche 1,17 Millionen Zuschauer und 11,4 Prozent Marktanteil. ire



stats