TV-Quoten

"The Voice of Germany" legt weiter zu

Mit "Schandfleck - Der Usedom-Krimi" hat sich die ARD am Donnerstagabend klar den Tagessieg im TV-Quoten-Ranking gesichert: 5,70 Millionen Zuschauer schalteten insgesamt ein und bescherten dem Ersten in der Primetime einen Marktanteil von 17,8 Prozent. Da konnte das ZDF mit dem Spielfilm "Mein gebrauchter Mann" und 3,87 Millionen Zusehern (12,1 Prozent MA) nicht mithalten. "The Voice of Germany" auf Pro Sieben legte unterdessen im Vergleich zur Vorwoche noch einmal leicht zu: Das Castingformat holte insgesamt 3,72 Millionen Zuschauer ab und kam beim Gesamtpublikum auf einen guten Marktanteil von 12,2 Prozent.
Themenseiten zu diesem Artikel:
In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen holte sich "The Voice of Germany" klar den Sieg und knackte als einzige Sendung die Zwei-Millionen-Zuschauer-Marke (2,33 Millionen, 21,7 Prozent MA). Dahinter rangiert RTL mit "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" (1,43 Millionen, 15,7 Prozent MA) sowie der Doppelfolge "Alarm für Cobra 11 - die Autobahnpolizei" (jeweils 1,28 Millionen, 11,7 Prozent MA). tt


stats