TV-Quoten
Starker Start für den neuen "Bachelor" bei RTL

RTL hat einen neuen Rosenkavalier - und der machte seine Sache zum Auftakt sehr gut: "Der Bachelor" startete mit insgesamt 4,30 Millionen Zuschauern und 13,2 Prozent Marktanteil in die neue Staffel. Damit legte die Serie einen besseren Start hin als im vergangenen Jahr, als RTL 3,76 Millionen Zuschauer und eine Sehbeteiligung von 12,3 erzielte. Auch bei den jungen Zuschauern war eine Steigerung drin.

Bei den 14- bis 49-Jährigen wollten 2,47 Millionen Zuschauer die erste Nacht der Rosen sehen, was einen Marktanteil von starken 21,0 Prozent bedeutete. Zum Vergleich: Im Vorjahr hatten 2,26 Millionen Werberelevante die Auftaktsendung verfolgt (MA: 20,7 Prozent). Will man ein Haar in der Suppe finden, dann höchstens dieses: Staffel vier vor zwei Jahren war mit Marktanteilen von 14,1 und 21,9 Prozent gestartet. Damit war ein guter Grundstein für das Dschungelcamp gelegt: "Ibes" erzielte gleich nach dem Bachelor bärenstarke 43,5 Prozent Marktanteil in der jungen Zielgruppe. 4,20 Millionen Zuschauer waren dafür nötig - damit war die gestrige Folge, in der es mal wieder reichlich "Kasalla" zwischen den Camp-Bewohnern Thorsten Legat und Helena Fürst gab, eine der bislang stärksten der laufenden Staffel.

Mit ebenso phänomenal guten 7,32 Millionen Zuschauern und 30,2 Prozent Marktanteil holte sich das Dschungelcamp selbstredend auch den Tagessieg beim Gesamtpublikum. Es folgte die "Tagesschau" in der ARD - und dann der Krimi Deutschland gegen Dänemark bei der Handball-EM. Mit der Übertragung der Partie, die die DHB-Sieben am Ende mit 25:23 für sich entschied, holte das Erste sagenhafte 21,1 Prozent Marktanteil bei 5,61 Millionen Zuschauern. ire


HORIZONT Newsletter Vor 9 Newsletter

Als Erster informiert sein? Ja, klar!

 


Meist gelesen
stats