TV-Quoten

"Sing meinen Song" muss sich nur "CSI" geschlagen geben

"Sing meinen Song - Das Tauschkonzert" lässt Vox weiter jubilieren: Die jüngste Folge der Musikshow versammelte am Dienstag über 2 Millionen Zuschauer vor den Fernsehschirmen. In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen hatte zur besten Sendezeit nur die große Schwester RTL mehr Zuschauer.
Mit 1,39 Millionen Jüngeren erzielte "Sing meinen Song" am Dienstagabend einen starken Marktanteil von 12,5 Prozent. Im Gesamtpublikum erreichte die Folge, in der die Songs der Country-Rocker Boss Hoss im Mittelpunkt standen, mit 2,24 Millionen Zuschauern 7,1 Prozent Marktanteil. "The Boss Hoss Story" holte im Anschluss ebenfalls einen guten Marktanteil von 11,2 Prozent.

In der jungen Zielgruppe musste die Musikshow lediglich der Krimiserie "CSI: Cyber" bei RTL den Vortritt lassen, die mit 1,58 Millionen Zuschauern auf 14,0 Prozent Marktanteil kam. Den Tagessieg bei den 14- bis 49-Jährigen sicherte sich die RTL-Vorabend-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten", die mit 1,71 Millionen Jüngeren einen starken Marktanteil von 19,3 Prozent erzielte.

Durchwachsen verlief der Abend für Pro Sieben: Weder die Sitcom "2 Broke Girls" noch die Serie "Supergirl" schafften den Sprung über die 10-Prozent-Marke. Lediglich eine Folge der "Simpsons" schaffte zur besten Sendezeit einen zweistelligen Marktanteil. Auch der Sat-1-Film "Hangover in High Heels" enttäuschte mit einem Marktanteil von lediglich 6,8 Prozent.

Die vorderen Plätze im Gesamtpublikum belegen einmal mehr die Dienstagsserien im Ersten: Die Arztserie "In aller Freundschaft" erzielte mit 5,97 Millionen Zuschauern einen Marktanteil von 18,5 Prozent, "Um Himmels Willen" kam mit 5,44 Millionen Zuschauern auf 17,0 Prozent Marktanteil. dh


stats