TV-Quoten

"Rach sucht" knickt in der zweiten Woche ein

Die neue Sendung mit TV-Koch Christian Rach konnte nach dem guten Start in der Vorwoche die Flughöhe nicht halten. Im Vergleich zur Vorwoche gingen "Rach sucht: Deutschlands Lieblingsrestaurant" rund 700.000 Zuschauer verloren. Die meisten Zuschauer lockte zur besten Sendezeit "Wer wird Millionär?" vor die Bildschirme.
Die Quizshow war mit insgesamt 4,89 Millionen Zuschauern und 15,3 Prozent Marktanteil am Montag die meistgesehene Sendung des Tages. In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen musste sich der RTL-Dauerbrenner mit Günther Jauch mit 1,31 Millionen Zuschauern (12,4 Prozent Marktanteil) lediglich der Vorabend-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" geschlagen geben, die 1,34 Millionen Jüngere (16,4 Prozent Marktanteil) vor den Fernsehgeräten versammelte.

"Rach sucht: Deutschlands Lieblingsrestaurant" kam im Anschluss an WWM mit 1,25 Millionen Jüngeren auf 11,9 Prozent Marktanteil. In der Vorwoche hatte das Format mit 1,62 Millionen 14- bis 49-Jährigen noch 14,9 Prozent Marktanteil erzielt. Insgesamt schalteten 2,89 Millionen Zuschauer die zweite Folge ein.

Über starke Marktanteile am Montagabend können sich RTL 2 und Kabel Eins freuen: Die Doku-Soap "Daniela Katzenberger - Mit Lucas im Hochzeitsfieber" bei RTL 2 erzielte 8,9 Prozent Marktanteil, Kabel Eins räumte am späteren Abend mit "Rambo I" ab: Der Action-Klassiker holte mit 660.000 Jüngeren einen starken Marktanteil von 11,0 Prozent.

Im Gesamtpublikum punktete neben WWM vor allem das ZDF: Der Thriller "Ein gefährliches Angebot" mit Petra Schmidt-Schaller und Armin Rohde erzielte mit 4,87 Millionen Zuschauern starke 15,2 Prozent Marktanteil. "Der Reise-Check: Traumschiffe im Mittelmeer" im Ersten kam mit 3,27 Millionen Zuschauern auf solide 10,3 Prozent Marktanteil. dh



stats