TV-Quoten

RTLs neue Knastserie "Block B" startet mäßig

Nach "Hinter Gittern" versucht RTL es aktuell mal wieder mit einer Knastserie: "Block B - Unter Arrest" erzählt von Alltag und Intrigen in einem Frauengefängnis. Die erste Folge wollten insgesamt 2,46 Millionen Zuschauer sehen, was exakt 8 Prozent Marktanteil bedeutete. Auch in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen startete die Serie mäßig: 1,33 Millionen Zuschauer brachten RTL einen Marktanteil von 11,4 Prozent.
Zahlen, von denen RTL nicht völlig enttäuscht sein wird - mit denen der Sender aber auch nicht zufrieden sein kann. Zumal die an das australische Erfolgsformat "Wentworth" angelegte Serie eine Eigenproduktion ist (Produktionsfirma: UFA Serial Drama).

Die meisten Zuschauer beim jungen Publikum hatte wie schon in der Vorwoche "Germanys Next Topmodel". Die Castingshow legte sogar erneut leicht zu und kam auf 1,90 Millionen Zuschauer und 16,0 Prozent Marktanteil. Das reichte knapp, um "Alarm für Cobra 11" zu distanzieren: RTLs Autobahnpolizei kam auf 1,72 Millionen junge Zuschauer und 13,9 Prozent Marktanteil. Solide Quoten gab es derweil für Sat 1 und "Criminal Minds". Beide Folgen erzielten Marktanteile von 12,0 bzw. 12,6 Prozent.

Den Tagessieg beim Gesamtpublikum sicherte sich das ZDF mit "Hanna Hellmann - Der Ruf der Berge". Die Familienkomödie kam bei 4,60 Millionen Zuschauern auf 14,1 Prozent Marktanteil - und hängte das Konkurrenzformat bei der ARD damit deutlich ab: "Reiff für die Insel - Katharina und der Schäfer" lockte nur 3,58 Millionen Zuschauer an. Das bedeutete unter dem Strich 11,0 Prozent Marktanteil. ire



stats