TV-Quoten
RTL-Dauerbrenner "GZSZ" landet ganz vorne

Der Dienstagabend im deutschen TV gehört traditionell den Serien: Neben der Seifenoper "Gute Zeiten, schlechte Zeiten", die mit 1,44 Millionen Zuschauern in der werberelevanten Zielgruppe einen gewohnt starken Marktanteil von 19,0 Prozent holte, landete RTL auch in der Primetime mit "CSI: Vegas" die höchste Einschaltquote (1,41 Millionen, 13,9 Prozent MA). Halbwegs mithalten konnte da nur Vox mit "Sing meinen Song - Das Tauschkonzert".
Themenseiten zu diesem Artikel:

RTL GZSZ ARD Tagesschau


Das Format kam zur besten Sendezeit auf immerhin 1,14 Millionen Zuseher unter den 14- bis 49-Jährigen (11,2 Prozent MA), im Gesamtpublikum bleibt es bei 1,96 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von knapp 7 Prozent stabil. Die Sehbeteiligung unter den jungen Zuschauern war an diesem Dienstag eher gering. Beim Gesamtpublikum konnte vor allem die ARD landen: Mit dem Trio "Tagesschau", "Vorstadtweiber" und "In aller Freundschaft" kam das Erste in der Spitze auf Marktanteile von 17,3 Prozent. Mit der Krankenhaus-Serie knackte der Sender sogar die 5-Millionen-Zuschauer-Marke, die Vorstadtweiber wollten insgesamt 4,17 Millionen Menschen sehen. tt
HORIZONT Newsletter Vor 9 Newsletter

Als Erster informiert sein? Ja, klar!

 


Meist gelesen
stats