TV-Quoten

Knapp 9 Millionen sehen Bayern-Sieg im DFB-Pokal-Halbfinale

Der Pokal hat seine eigenen Gesetze - am Ende haben sich im Halbfinale aber trotzdem die Bayern erwartungemäß gegen Werder Bremen durchgesetzt. Mit knapp 9 Millionen Zuschauern war das DFB-Pokal-Halbfinale im Ersten denn auch kein ganz großer Straßenfeger, sicherte sich aber dennoch mit weitem Abstand den Tagessieg bei Jung und Alt.
Im Schnitt verfolgten 8,94 Millionen Zuschauer das mühsame 2:0 von Bayern München gegen Werder Bremen, was einem Marktanteil von 28,7 Prozent entsprach. In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen erzielte das Spiel mit 2,89 Millionen Fans einen Marktanteil von 26,2 Prozent.

Das ZDF sammelte mit der Romanze "Rosamunde Pilcher: Das Geheimnis der weißen Taube" erfolgreich das weibliche Publikum ein: 4,81 Millionen Zuschauer bescherten dem Film einen bemerkenswert guten Marktanteil von 15,3 Prozent. Die private Konkurrenz tat sich gegen König Fußball dagegen schwer: Parallel zum Spiel mussten fast alle Sender mit einstelligen Werten vorlieb nehmen. 



RTL kam mit "CSI: Vegas" und später mit "CSI: Miami" immerhin auf Marktanteile von 10,4 und 10,7 Prozent, bei Pro Sieben erreichte nur die erste Folge der "Simpsons" um 20.15 Uhr und damit vor dem Anpfiff noch einen zweistelligen Wert. Der Sat-1-Film "Mich gibt's nur zweimal" musste sich mit 7,6 Prozent Marktanteil begnügen, die Vox-Musikshow "Sing meinen Song - Das Tauschkonzert" erreichte mit 990.000 Jüngeren immerhin gute 9,0 Prozent Marktanteil. dh



stats