TV-Quoten

Knapp 15 Millionen sehen England-Pleite gegen Island

Das packende Achtelfinale zwischen England und Island hat am Montagabend im Schnitt fast 15 Millionen Fans vor die Bildschirme gelockt. In der jungen Zielgruppe übersprang die Übertragung sogar die 50-Prozent-Marke. Den Sieg von Deutschlands Angstgegener Italien gegen Spanien hatten zuvor über 14 Millionen Zuschauer verfolgt.
Mit 14,34 Millionen Zuschauern erzielte das Achtelfinale Italien gegen Spanien am frühen Abend im Ersten einen hervorragenden Marktanteil von 55,5 Prozent. In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen schnitt die Partie mit 57,8 Prozent noch etwas besser ab.

Zuschauerstärkste Sendung des Tages war indes das irre Spiel von England gegen Island: 14,96 Millionen Zuschauer wurden Zeuge, wie sich England gegen unerschrocken kämpfende Isländer einmal mehr vorzeitig aus einem großen Turnier verabschieden musste. Der Marktanteil erreichte 47,0 Prozent, in der jungen Zielgruppe kletterte die Quote sogar auf 52,8 Prozent.

Das erfolgreichste Konkurrenzprogramm war der Krimi "Tod einer Polizistin", den das Zweite wegen des Todes von Götz George kurzfristig ins Programm genommen hatte. 3,67 Millionen Zuschauer zogen den TV-Film dem Fußballspiel vor, der Marktanteil erreichte immerhin 11,4 Prozent. In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen entschieden sich die meisten Fußball-Muffel für die Sitcom "The Big Bang Theory" bei Pro Sieben, die sich während des Spiels allerdings mit einstelligen Quoten zufrieden geben musste. dh



stats