TV-Quoten

Hoch Gerd schickt Zuschauerzahlen ins Tief

Hoch Gerd beschert uns derzeit einen wunderschönen Spätsommer. Die meisten Menschen zog es am Mittwoch denn auch eher nach draußen als vor die Glotze. Die absoluten Zuschauerzahlen waren überschaubar: Keine Sendung schaffte den Sprung über die Marke von 4 Millionen Zuschauern.
Die "Tagesschau" war gestern mit 3,84 Millionen Zuschauern die meistgesehene Sendung des Tages. Beim anschließenden TV-Film "Im Netz" mit Caroline Peters bleiben im Anschluss 3,73 Millionen Zuschauer dran und bescherten dem Thriller von 2013 damit einen guten Marktanteil von 14,5 Prozent. Das Champions-League-Qualifikationsspiel von Borussia Mönchengladbach gegen die Young Boys Bern erzielte mit 3,69 Millionen Zuschauern einen Marktanteil von 14,7 Prozent.

Auch die Zuschauerzahlen in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen waren bescheiden: Der RTL-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" reichten 1,38 Millionen Jüngere (20,8 Prozent Marktanteil) für Platz 1 in der Tageswertung. Zur besten Sendezeit hatte ebenfalls RTL die meisten Zuschauer: Die Rankingshow "Die 25..."erzielte mit 1,21 Millionen Werberelevanten einen Marktanteil von 14,2 Prozent.

Pro Sieben musste sich mit der US-Serie "Quantico" ebenso mit einstelligen Marktanteilen von 8,1 und 8,5 Prozent zufrieden geben wie Sat 1 mit der Crime-Doku "Tatsache Mord? Auf der Spur des Verbrechens", die mit 570.000 Zuschauern nicht über 6,7 Prozent Marktanteil hinaus kam. Damit musste sich Sat 1 selbst RTL 2 geschlagen geben, das mit der Doku-Soap "Teenie-Mütter - Wenn Kinder Kinder kriegen" gute Marktanteile von 7,5 und 7,3 Prozent Marktanteil erzielte. dh



stats