TV-Quoten

Guter Start für "Achtung Abzocke" bei Kabel Eins

Die Urlaubssaison steht vor der Tür. Passend dazu hat Kabel Eins mit "Achtung Abzocke - Urlaubsbetrügern auf der Spur" ein neues Verbraucherformat im Programm und damit den Nerv vieler Zuschauer getroffen. Die meisten Zuseher lockten am Dienstag indes die Serien von ARD, RTL und Pro Sieben vor die Bildschirme.
Themenseiten zu diesem Artikel:
Die erste Folge von "Achtung Abzocke", in der Reporter Peter Giesel klassische Touristenfallen in Urlaubshochburgen wie Mallorca oder am bulgarischen Goldstrand entlarvte, lockte zur besten Sendezeit insgesamt 1,52 Millionen Zuschauer zu Kabel Eins. In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen erreichte das Format mit 780.000 Zuschauern einen sehr guten Marktanteil von 7,8 Prozent.

In den Kampf um die vorderen Plätze konnte Kabel Eins damit aber freilich nicht eingreifen, wenngleich die absoluten Zuschauerzahlen in der jungen Zielgruppe am Dienstag überschaubar waren: Der RTL-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" reichten 1,51 Millionen Zuschauer für den ersten Platz im Tagesranking, zur besten Sendezeit hatten abwechselnd Pro Sieben mit der Sitcom "2 Broke Girls" (bis zu 12,1 Prozent Marktanteil) und RTL mit den Krimiserien "CSI: Cyber" (12,0 Prozent MA) und "Bones - Die Knochenjägerin" (11,4 Prozent MA) die Nase vorne.

Zuschauerstärkste Sendung des Tages war die ARD-Serie "In aller Freundschaft", die insgesamt 5,02 Millionen Zuschauer auf die Couch lockte und 16,8 Prozent Marktanteil erzielte. Die "Vorstadtweiber" kamen zuvor mit 3,21 Millionen Zuschauern auf 11,0 Prozent Marktanteil. Die ZDF-Doku "ZDF Zeit: Pommes, Chips & Co. - Wie gut sind unsere Kartoffelprodukte?" mit Nelson Müller kam mit 3,08 Millionen Zuschauern auf solide 10,6 Prozent Marktanteil. dh



stats