TV-Quoten

Champions League unterliegt in der Zielgruppe "GZSZ"

Das Champions-League-Spiel von Bayer Leverkusen gegen den FC Barcelona hat am Mittwoch erwartungsgemäß die meisten Zuschauer vor die Bildschirme gelockt, Das Erste erzielte mit dem Drama "Der verloren Bruder" aber ebenfalls sehr gute Zuschauerzahlen. In der jungen Zielgruppe musste sich das Spiel indes der Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" geschlagen geben.
Insgesamt verfolgten 6,15 Millionen Fans das Spiel und beschertem dem Zweiten damit einen Marktanteil von 21,1 Prozent. In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen war das Interesse an der Partie nicht ganz so groß: Mit aufgerundet 1,51 Millionen Jüngeren erreichte das Spiel einen Zielgruppenmarktanteil von 14,8 Prozent. Damit verpasste das Zweite knapp den ersten Platz in der Tageswertung. Die RTL-Vorabend-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" lockte mit exakt 1,51 Millionen Jüngeren (17,0 Prozent Marktanteil) ein paar Zuschauer mehr vor die Bildschirme und sicherte sich damit den Tagessieg in der jungen Zielgruppe.

Das ARD-Drama "Der verlorene Bruder" erzielte trotz des Spiels mit insgesamt 5,77 Millionen Zuschauern einen sehr guten Marktanteil von 18,7 Prozent. Auch in der jungen Zielgruppe schnitt der Film mit 10,5 Prozent Marktanteil überdurchschnittlich gut ab.

In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen konnte außer dem dem ZDF am Abend nur RTL überzeugen: Die Rankingshow "Die 25..." kam mit 1,31 Millionen Jüngeren auf 12,7 Prozent Marktanteil. Sat 1 musste sich mit dem Spielfilm "Cast away - verschollen" ebenso mit einem einstelligen Marktanteil von 7,0 Prozent zufrieden geben wie die Serie "The Royals" bei Pro Sieben, die auf 7,7 Prozent Marktanteil kam. dh



stats