TV-Quoten

Dienstagabend bleibt fest in der Hand von ARD und Vox

Die Platzhirschen haben sich einmal mehr durchgesetzt: Den Tagessieg beim Gesamtpublikum holte wenig überraschend die ARD mit "In aller Freundschaft", während Vox mit "Die Höhle der Löwen" unbeirrt die Prime-Time bei den jungen Zuschauern dominiert.
Themenseiten zu diesem Artikel:
Die Gründershow konnte sich im Vergleich zu den beiden Vorwochen sogar noch einmal leicht steigern: Die vorletzte Sendung der laufenden Staffel kam mit 1,45 Millionen jungen Zuschauern auf hervorragende 13,3 Prozent Marktanteil. Für den Tagessieg reichte das zwar ganz knapp nicht, den holte sich RTL mit "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" (1,49 Millionen, MA: 17,0 Prozent). Zur besten Sendezeit konnte aber keiner der anderen Sender Vox überholen: RTL kam mit "Bones - Die Knochenjägerin" auf solide 1,30 Millionen Zuschauer und 12,1 Prozent Marktanteil, während Sat 1 einmal mehr an der Million scheiterte: Den Fernsehfilm "Der Amokläufer - Aus Spiel wird Ernst" sahen 970.000 junge Zuschauer, was 9,0 Prozent Marktanteil bedeutete.

Der Tagessieg beim Gesamtpublikum ging mit 5,38 Millionen Zuschauern und 17,2 Prozent Marktanteil an den ARD-Dauerbrenner "In aller Freundschaft". Und auch Platz 2 der Quotentabelle belegt das Erste: Folge 6 von "Die Kanzlei" brachte es auf 5,14 Millionen Zuschauer und 16,4 Prozent Marktanteil. Das ZDF muss sich derweil mit weiterhin mauen Werten für seine Check-Reihe "ZDFzeit" begnügen: "Billig gegen teuer" interessierte unter dem Strich 2,93 Millionen Zuschauer, was dem Zweiten 9,4 Prozent Marktanteil bescherte. ire



stats