TV-Quoten

"Die Höhle der Löwen" endet stärker als im Vorjahr

Staffel 4 der Vox-Erfolgssendung "Die Höhle der Löwen" ist Geschichte. Zum Staffelfinale waren insgesamt noch einmal 2,70 Millionen Zuschauer dabei (9,1 Prozent Marktanteil), in der jungen Zielgruppe reichten 1,64 Millionen Zuschauer und bärenstarke 15,9 Prozent Marktanteil für den Tagessieg.
Damit konnte die Gründershow nicht die Bestwerte von vor zwei Wochen übertreffen - allerdings gelang ein stärkerer Abschluss als bei Staffel 3 im Vorjahr. Damals waren insgesamt 2,15 Millionen bzw. 1,27 Millionen 14- bis 49-jährige Zuschauer dabei (11,1 Prozent Marktanteil) - fairerweise muss man allerdings anmerken, dass seinerzeit parallel eine Partie des DFB-Pokals übertragen worden war.

Die stärkste Konkurrenz zur Prime-Time bekam Vox erwartungsgemäß von RTL: "Bones - Die Knochenjägerin" brachte es in der jungen Zielgruppe auf Marktanteile von 13,8 und 12,4 Prozent. Seit der Rückkehr auf diesen Sendeplatz nach dem schwachen Start von "Shades of Blue" kann die Serie damit immerhin leicht zulegen. Zeitgleich setzte sich Sat 1 mit "Vaterfreuden", das in der jungen Zielgruppe auf 1,18 Millionen Zuschauer und 10,7 Prozent Marktanteil kam, gegen Pro Sieben durch: Die Unterföhringer zeigten gestern Abend das Drama "Flight" und lockten damit 1,06 Millionen junge Zuschauer vor die Bildschirme (MA: 10,2 Prozent).

Insgesamt war "In aller Freundschaft" in der ARD die zuschauerstärkste Sendung: Die Arztserie erzielte starke 17,6 Prozent Marktanteil bei 5,78 Millionen Zuschauern. ire




stats