TV-Quoten

"Der Bachelor" holt sich Quoten-Rose trotz neuem Tiefstwert

Ein Mann, drei Frauen aber nur zwei Rosen: Wer muss gehen? Die Antwort auf diese Frage wollten 1,68 Millionen Zuschauer am gestrigen Mittwochabend live vor den Bildschirmen erfahren. Das Halbfinale der Kuppelshow "Der Bachelor" bescherte RTL damit zwar den Tagessieg in der jungen Zielgruppe - allerdings auch einen neuen Tiefstwert. Der Marktanteil lag bei gerade einmal 15,3 Prozent.
Bereits in der Vorwoche war dem Rosenkavalier sichtbar die Puste ausgegangen. Eine schwache Sehbeteiligung von 1,69 Millionen Zuschauern bedeuteten damals den bis dato tiefsten Wert.

Auch die Plätze zwei bis vier gingen an den Kölner Sender. Das Prime-Time-Format "Die 10 skurrilsten Verlierer, die es allen gezeigt haben" erreichte 1,38 Millionen 14- bis 49-Jährige, der Marktanteil lag bei 12,8 Prozent.

Beim Gesamtpublikum stand König Fußball ganz oben auf der Agenda. Die Übertragung des Achtelfinal-Rückspiels der Uefa Champions League im ZDF zwischen Chelsea und Paris Saint-Germain lockte 4,21 Millionen Zuschauer ab 3 Jahren vor die Bildschirme. Der Marktanteil lag bei 14,5 Prozent.

Meistgesehene Sendung des Abends war die "Tagesschau". Das Nachrichtenflaggschiff der ARD fuhr mit 4,89 Millionen Zuschauern einen Marktanteil von 16,1 Prozent ein. jeb



stats