TV-Quoten

Bayern gegen Juve beschert Sky neuen Saisonrekord

An den Serien von ARD und RTL führte am Dienstag einmal mehr kein Weg vorbei. Das exklusiv bei Sky übertragene Champions-League-Spiel von Bayern München gegen Juventus Turin bescherte dem Pay-TV-Sender derweil einen neuen Saison-Bestwert.
Mit insgesamt 1,22 Millionen Zuschauern erzielte das Spiel und die Konferenz, das ausschließlich bei Sky zu sehen waren, einen sehr guten Marktanteil von 4,1 Prozent. In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen kletterte der Marktanteil dank 660.000 Fans sogar auf 6,4 Prozent.


Mit insgesamt 5,61 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 17,8 Prozent war die ARD-Krankenhausserie "In aller Freundschaft" am Dienstag die zuschauerstärkste Sendung des Tages. Bereits zuvor hatte "Um Himmels Willen" mit 5,53 Millionen Zuschauern 17,3 Prozent Marktanteil erzielt. Zweifellos gute Einschaltquoten - noch vor nicht allzu langer Zeit hatten die beiden ARD-Dauerläufer allerdings noch regelmäßig rund 7 Millionen Zuschauer angelockt.

In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen belegte RTL die vorderen Plätze in der Tageswertung: Die Vorabendsoap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" war mit 1,75 Millionen Jüngeren in der Zielgruppe die meistgesehene Sendung des Tages, am Abend hatte RTL mit den Krimiserien "CSI: Vegas" (1,47 Mio./13,8 Prozent MA) und "CSI: Cyber" (1,49 Mio./13,9 Prozent MA) ebenfalls die Nase vorne. Die neue Staffel von "The Blacklist" erzielte zum Start mit 1,03 Millionen Jüngeren 12,7 Prozent Marktanteil.


Pro Sieben holte mit den "Simpsons" Marktanteile von bis zu 11,4 Prozent, bei "Family Guy" rutschte der Marktanteil mit 9,9 Prozent aber in den einstelligen Bereich. Auch die Sat-1-Romanze "Weil ich Dich liebe" musste sich mit einem einstelligen Marktanteil von 8,8 Prozent zufrieden geben. dh
stats