TV-Quoten
"Akte X" weiter im Sinkflug

Offensichtlich werden viele Fans mit den neuen Folgen von "Akte X" nicht so recht warm. Die vierte Folge der neuen Staffel verlor im Vergleich zur Vorwoche erneut Zuschauer, hielt sich aber noch über dem Senderschnitt. Den Tagessieg in der Zielgruppe sicherte sich "The Big Bang Theory", im Gesamtpublikum hatte "Wer wird Millionär?" die Nase vorne.

Anfang Februar hatte der Start der neuen Staffel von "Akte X" noch 2,44 Millionen Zuschauer von 14 bis 49 Jahren vor die Bildschirme gelockt und Pro Sieben einen starken Marktanteil von 19,0 Prozent beschert. Drei Wochen später sind lediglich noch 1,34 Millionen Mystery-Fans übriggeblieben, der Marktanteil lag mit 11,6 Prozent aber immerhin noch leicht über dem Senderschnitt. Trotzdem kann sich Pro Sieben über den Tagessieg am Montag freuen - "The Big Bang Theory" sei Dank. Die Sitcom erzielte mit 2,07 beziehungsweise 2,01 Millionen Jüngeren gute Marktanteile von 17,8 und 16,3 Prozent. Bei "Wer wird Millionär?" kehrte nach zwei Specials am Montag mit einer regulären Folge wieder Normalität ein. 1,84 Millionen Zuschauer reichten für 15,8 Prozent Marktanteil und Platz 3 in der Tageswertung.

Mit insgesamt 5,82 Millionen Zuschauern (17,8 Prozent Marktanteil) war die Quizshow von RTL dafür die zuschauerstärkste Sendung des Tages und verwies den ZDF-Krimi "Spuren des Bösen - Liebe", der mit 5,07 Millionen Zuschauern 15,2 Prozent Marktanteil erzielte, auf die Plätze. Eine neue Folge von "Der Haushalts-Check mit Yvonne Willicks" im Ersten musste sich mit 2,76 Millionen Zuschauern und einem einstelligen Marktanteil von 8,2 Prozent zufrieden geben. dh
HORIZONT Newsletter Vor 9 Newsletter

Als Erster informiert sein? Ja, klar!

 


Meist gelesen
stats