TV-Quoten

ARD-Drama schlägt die Champions League

Die Champions-League-Paarung PSV Eindhoven gegen Atlético Madrid konnte am Mittwoch nur eingefleischte Fußballfans vor die Bildschirme locken: Mit rund 3,5 Millionen Zuschauern musste sich das Spiel dem sperrigen ARD-Justizdrama "Die Akte General" geschlagen geben. In der jungen Zielgruppe lag am Abend trotz Verlusten "Der Bachelor" vorn.
Zuschauerstärkste Sendung des Tages war am Mittwoch die "Tagesschau", der 4,44 Millionen Zuschauer für den ersten Platz in der Tageswertung ausreichten. Danach teilten sich ARD und ZDF das Gros der Zuschauer fast brüderlich: Das ARD-Drama "Die Akte General" mit Ulrich Noethen erreichte mit 3,63 Millionen Zuschauern 11,3 Prozent Marktanteil, das Champions-League-Spiel im Zweiten kam mit 3,57 Millionen Fans auf mäßige 12,0 Prozent Marktanteil.

Auch in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen waren die absoluten Zuschauerzahlen am Mittwoch überschaubar. Keine einzige Sendung schaffte den Sprung über die Marke von 2 Millionen Zuschauern. Der RTL-Vorabendsoap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" reichten 1,72 Millionen Zuschauer (18,1 Prozent Marktanteil) für Platz 1. "Der Bachelor" verlor im Vergleich zur Vorwoche rund 300.000 Zuschauer und kam mit 1,71 Millionen Zuschauern auf 15,2 Prozent Marktanteil. Die Rankingshow "Die 10..." hatte zuvor einen fast identischen Marktanteil von 15,1 Prozent erzielt.



Bei Pro Sieben musste sich die Arztserie "Grey's Anatomy" zum Neustart mit einstelligen Marktanteilen von 9,9 und 9,7 Prozent zufrieden geben. Die Vox-Serie "Rizzoli & Isles" lag mit bis zu 1,11 Millionen Fans und 9,9 Prozent Marktanteil gleichauf. dh

stats