Die TV-Quoten vom Wochenende

WM-Qualifikationsspiel bei RTL schlägt Wiener "Tatort"

Ungewohntes Bild am Sonntag: Der sonst sieggewohnte "Tatort" musste sich gestern mit dem zweiten Platz in der Tageswertung zufrieden geben. Das WM-Qulifikationsspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft lockte im Schnitt rund eine Million Zuschauer mehr vor die Bildschirme. Das Formel-1-Rennen in Italien machte den Durchmarsch von RTL am Sonntag perfekt.
Im Schnitt verfolgten am Sonntagabend 8,66 Millionen Fans den souveränen 3:0-Sieg der deutschen Elf gegen Norwegen. In der zweiten Hälfte kletterte der Marktanteil bei 9,07 Millionen Zuschauern auf 30,7 Prozent. Der "Tatort: Die Kunst des Krieges" erzielte unterdessen mit 7,5 Millionen Zuschauern 21,6 Prozent Marktanteil.


RTL konnte bereits am Nachmittag mit dem Großen Preis von Italien punkten: Das Formel-1-Rennen versammelte 4,68 Millionen Motorsportfans vor den Bildschirmen und erzielte einen Marktanteil von 28,1 Prozent. Mit einem Tagesmarktanteil von 14,1 Prozent konnte sich RTL damit klar vor dem Ersten (10,8 Prozent) und dem ZDF mit 9,4 Prozent Marktanteil platzieren.

"Dance Dance Dance" holt auf Anhieb den Tagessieg

Auch am Sonntag hatte RTL die Nase vorne - zumindest in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen: Die neue Tanzshow "Dance Dance Dance" war in der jungen Zielgruppe mit 1,4 Millionen Zuschauern (18,5 Prozent Marktanteil) die meistgesehene Sendung des Tages. Die zweite Folge von "Promi Big Brother" bei Sat 1 holte am späten Abend mit 940.000 Jüngeren 14,2 Prozent Marktanteil. 

Zuschauerstärkste Sendung des Tages war die ARD-Krimireihe "München Mord", die mit 5,17 Millionen Zuschauern 21,0 Prozent Marktanteil erzielte. Die ARD-Show "Klein gegen Groß - Das unglaubliche Duell" kam mit 4,75 Millionen Zuschauern ebenfalls auf einen sehr guten Marktanteil von 20,0 Prozent. dh

stats