Die TV-Quoten vom Wochenende
Starke Quoten für "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel"

Es gibt Weihnachtsklassiker, die man einfach jedes Jahr wieder anschaut. "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" gehört dazu. Der Film lockte am Sonntag mehr junge Zuschauer vor die Bildschirme als die letzte Ausgabe von "Günther Jauch". Am Abend hatte wie gewohnt der "Tatort" die Nase vorn.

Insgesamt versammelte "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" am Sonntagmittag 2,2 Millionen Zuschauer vor den Fernsehschirmen und bescherte dem Kinderkanal damit einen tollen Marktanteil von 14,2 Prozent. In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen belegte der Film mit 1,07 Millionen Zuschauern und 18,4 Prozent Marktanteil sogar einen hervorragenden 11. Platz in der Tageswertung und lockte damit mehr junge Zuschauer an als zum Beispiel "Günther Jauch" oder die Vox-Show "Grill den Henssler". Den Tagessieg bei Jung und Alt sicherte sich am Sonntag einmal mehr der "Tatort". Die Folge "Borowski und die Rückkehr des stillen Gastes" versammelte insgesamt 8,57 Millionen Zuschauer vor den Bildschirmen (24,0 Prozent Marktanteil), darunter 2,99 Millionen Jüngere (22,7 Prozent Marktanteil). Das Spielfimduell am Sonntagabend konnte in dieser Woche RTL für sich entscheiden: Der Science-Fiction-Film "Elysium" mit Matt Damon erzielte mit 1,67 Millionen Jüngeren 13,1 Prozent Marktanteil, Pro Sieben zog mit dem überlangen Tarantino-Western "Django Unchained" mit 1,60 Millionen Zuschauern (14,3 Prozent Marktanteil) knapp den Kürzeren.

RTL siegt am Samstag mit Klitscko-Niederlage

Am Samstag versammelte RTL zu später Stunde die meisten Zuschauer auf der Couch: 8,91 Millionen Zuschauer verfolgten die überraschend klare Niederlage von Wladimir Klitschko gegen Tyson Fury, der Marktanteil kletterte auf überragende 40,1 Prozent. In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen erzielte die Übertragung des Boxkampfs mit 3,41 Millionen Zuschauern 40,6 Prozent Marktanteil.

Zur besten Sendezeit hatte das ZDF die Nase vorne: Die Krimireihe "Wilsberg" holte mit 6,57 Millionen Zuschauern starke 21,4 Prozent Marktanteil. Die letzte Ausgabe von "Das große TV Total Turmspringen" mit Stefan Raab erzielte zum Abschied lediglich 13,4 Prozent Marktanteil - ein neuer Tiefstwert. dh
HORIZONT Newsletter Vor 9 Newsletter

Als Erster informiert sein? Ja, klar!

 


Meist gelesen
stats