Die TV-Quoten vom Wochenende
ARD-"Brennpunkt" zum Greferendum distanziert Schweiz-"Tatort" deutlich

Die Frage, wie die Griechen wohl bei der Volksabstimmung über die Sparauflagen der EU abstimmen würden, hat am Sonntag die Massen interessiert: Der ARD-"Brennpunkt" zum Thema war die meistgesehene Sendung - noch vor dem "Tatort".

Die Sondersendung "Entscheidung in Griechenland" kam auf insgesamt 7,53 Millionen Zuschauer und 27,2 Prozent Marktanteil. Der Schweiz-"Tatort" musste sich da deutlich geschlagen geben: 6,12 Millionen Zuschauer und 21,1 Prozent Marktanteil sind nicht das, was man von der Krimireihe gewohnt ist. Zwischen beide Sendungen schob sich noch die "Tagesschau" mit 6,86 Millionen Zuschauern und 26,2 Prozent Marktanteil. Bei der jungen Zielgruppe waren die Marktanteile zur besten Sendezeit durchaus breit verteilt. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen setzte sich der "Brennpunkt" gegen den "Tatort" durch: 19,2 Prozent standen 16,0 Prozent Marktanteil gegenüber. RTL schlug sich angesichts dieser Konkurrenz sehr achtbar: Die Free-TV-Premiere der Komödie "Voll abgezockt" kam auf 1,62 Millionen junge Zuschauer und gute 15,7 Prozent Marktanteil.

Den Marktanteilen vom Samstag merkt man indes an, dass es die Leute abends eher nach draußen als vor den Fernseher zog: Bei der jungen Zielgruppe knackten genau zwei Sendungen die 1-Million-Marke: Die "Tagesthemen" und das Spiel um Platz 3 bei der Frauenfußball-WM. 1,05 Millionen junge Zuschauer wurden Zeuge, wie die DFB-Damen 0:1 nach Verlängerung gegen England unterlagen. Das bedeutete 16,8 Prozent Marktanteil. Selbst "Schlag den Star" bei Pro Sieben blieb mit 950.000 Zuschauern und 14,3 Prozent Marktanteil deutlich unter seinen Möglichkeiten. RTL blieb mit den 920.000 jungne Zuschauern und 13,9 Prozent Marktanteil für "Mr. & Mrs. Smith" knapp darunter.

Auch insgesamt setzte sich die ARD mit der Fußballübertragung durch: 5,39 Millionen Zuschauer und 30,1 Prozent Marktanteil standen am Ende zu Buche. Zur besten Sendezeit hatte sich "Mordkommission Istanbul" indes nicht gerade als Quotenbringer für das Erste erwiesen: MIt 2,08 Millionen Zuschauern und 10,0 Prozent Marktanteil musste sich die Krimireihe deutlich dem ZDF und "Ein starkes Team" geschlagen geben, das auf 3,95 Millionen Zuschauer und 18,9 Prozent Marktanteil kam. ire

HORIZONT Newsletter Vor 9 Newsletter

Als Erster informiert sein? Ja, klar!

 


Meist gelesen
stats