Der TV-Markt im Februar

ARD und ZDF legen dank Olympia zu, Sat 1 unter Druck

ARD und ZDF hatten im Februar dank der Olympischen Winterspiele Rückenwind und konnten ihre Marktanteile bei Jung und Alt erwartungsgemäß kräftig steigern. Von den großen Privaten konnten nur Pro Sieben und RTL 2 zulegen, während Sat 1 im vergangenen Monat böse unter die Räder kam und auf den schlechtesten Marktanteil seit Jahren absackte. 
Auch wenn die Sendezeiten der Olympischen Winterspiele wegen der Zeitverschiebung in diesem Jahr sehr ungünstig lagen - viele Wettbewerbe wurden nachts und am Vormittag übertragen - profitierten ARD und ZDF trotzdem deutlich von dem Sportevent. Das Erste steigerte sich im Gesamtpublikum im Vergleich zum Vormonat um einen vollen Prozentpunkt auf 13,4 Prozent Marktanteil, das Zweite um einen halben Punkt auf 14,6 Prozent Marktanteil.


Der offizielle Olympia-Sender Eurosport konnte sich zwar ebenfalls steigern - allerdings nur um vergleichsweise bescheidene 0,1 Prozentpunkte auf 0,8 Prozent Marktanteil. In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen legte der Sender von Discovery Networks um 0,2 Punkte auf 0,6 Prozent Marktanteil zu.  Bei den großen Privatsender gab es trotz der Olympischen Winterspiele zwei Gewinner: Pro Sieben konnte sich nach dem extrem schwachen Start ins neue Jahr wieder etwas berappeln und steigerte sich um 0,3 Punkte auf 9,0 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen - zufrieden kann man damit in Unterföhring allerdings nicht sein. Immerhin startete in dieser Woche die Star-Trek-Parodie "The Orville" vielversprechend. 

Auch RTL 2 konnte recht deutlich um 0,4 Prozentpunkte auf 5,6 Prozent Marktanteil zulegen. Die neuen Daytime-Formate "Hilf mir! – Jung, pleite, verzweifelt…" und die Fitness-Soap "Workout – Muskeln, Schweiß und Liebe" liefen gut an, gute Einschaltquoten holte der Sender außerdem mit den Free-TV-Premieren der siebten Staffel von "Game of Thrones" und "Taboo". Auch die neuen Folgen von "Naked Attraction" überzeugten dank prominenter Teilnehmer mit bis zu 12,1 Prozent Marktanteil. 


RTL musste nach dem traditionell starken Januar mit "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Februar deutlich Federn lassen: Der Marktanteil sackte um 2,2 Prozentpunkte auf 12,1 Prozent ab, im Gesamtpublikum verloren die Kölner 1,3 Punkte und landeten bei 8,4 Prozent Marktanteil. 

Düster sieht es weiter bei Sat 1 aus: Der Sender verlor bei den 14- bis 49-Jährigen im Vergleich zum ohnehin schwachen Januar noch einmal 0,3 Punkte und schließt den Februar mit 7,6 Prozent Marktanteil ab - der schwächste Wert seit Jahrzehnten. Vor allem am Vorabend läuft es derzeit miserabel. Hier sollen demnächst eine neue Telenovela und ein Magazin Abhilfe schaffen. Vox hielt sich im Februar stabil bei 7,1 Prozent Marktanteil, Kabel Eins verliert leicht (-0,1 Punkte) und landet bei 4,6 Prozent Marktanteil. 

Sehr gut behaupten konnten sich auch im Olympia-Monat viele kleine Zielgruppensender: Der Disney-Channel verkündet in seiner Kernzielgruppe der 3- bis 13-Jährigen eine neue Bestmarke beim Tagesmarktanteil und landet unter dem Strich bei guten 1,5 Prozent Marktanteil. Sat 1 Gold und RTL Nitro erzielten stabile Marktanteile von 1,6 beziehungsweise 1,8 Prozent, Sixx (1,3 Prozent MA) und ZDF Neo (1,7 Prozent MA) verlieren jeweils 0,1 Prozentpunkte. dh 

Die TV-Marktanteile im Februar

Platz Sender Zuschauer 14-49
Quote:
TV Gesamt
Quote:
1. RTL 12,1 % 8,4%
2. PRO7 9 % 4,1%
3. ARD 7,8 % 13,4%
4. SAT.1 7,6 % 5,7%
5. ZDF 7,2 % 14,6%
6. VOX 7,1 % 4,8%
7. RTL II 5,6 % 3,1%
8. KABEL 1 4,6 % 3,2%
9. SUP RTL 1,9 % 1,5%
10. RTL Nitro 1,8 % 1,6%
11. DMAX 1,7 % 1%
12. ZDFneo 1,7 % 3%
13. SAT.1 Gold 1,6 % 1,5%
14. Disney Channel
1,5 % 1%
15. sixx 1,3 % 0,8%
16. Pro7 Maxx 1,3 % 0,6%
17. SKY Sport 1,3 % 0,9%
18. Kika 1,3 % 1%
19. ZDFinfo 1,1 % 1,2%
20. WDR FS 1 % 2,2%
21. SKY Film 1 % 0,7%
22. COMEDY C 0,9 % 0,3%
23. NDR FS 0,9 % 2,3%
24. N-TV 0,9 % 0,9%
25. SPORT1 0,9 % 0,7%
26. Welt 0,9 % 0,8%
27. Tele 5 0,8 % 0,9%
28. BFS 0,8 % 2%
29. ARTE 0,8 % 1,1%
30. MDR FS 0,7 % 1,8%
31. 3SAT 0,7 % 1,4%
32. Nick 0,7 % 0,5%
33. Phoenix 0,6 % 0,9%
34. EUROSP 0,6 % 0,8%
35. RBB FS 0,5 % 1,1%
36. SW FS 0,5 % 1,9%
37. hr fs 0,5 % 1,2%
38. 13th Str 0,3 % 0,2%
39. VIVA 0,3 % 0,1%
40. Syfy 0,2 % 0,1%
41. TNTSerie 0,2 % 0,1%
42. ServusTVD 0,2 % 0,3%
43. TNT Film 0,1 % 0,1%
stats