Zwischen Ausverkauf und Inflation

Das sagen Mediaagenturen und Vermarkter zum Ausnahmezustand im TV

   Artikel anhören
Sport-Events wie die Fußball-EM locken die Menschen zwar vor den Fernseher, dennoch meiden Unternehmen das Umfeld (außerhalb von Sponsorings) in der Regel für ihre TV-Werbung
© IMAGO / Panthermedia
Sport-Events wie die Fußball-EM locken die Menschen zwar vor den Fernseher, dennoch meiden Unternehmen das Umfeld (außerhalb von Sponsorings) in der Regel für ihre TV-Werbung
Heißer Sommer: Die Nachfrage nach (klassischer!) Fernsehwerbung ist in diesen Tagen enorm, das Angebot knapp. Das treibt die Preise und macht es Mediaagenturen schwer, bestimmte Zielgruppen zu erreichen. Die viel gerühmten digitalen Alternativen? Nicht in Sicht. Agenturmanager und Vermarkter schildern den aktuellen Ausnahmezustand im TV.

Lineares TV, so heißt es seit Jahren, ist dem Tod geweiht. Die Zukunft des Fernsehens liegt stattdessen im Digitalen, im Reich von Youtube und Facebook, in der Welt der individuell adressierbaren Inhalte und der programmatisch ausspielbaren

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats