Zum Tod von Karl Lagerfeld

Stern und Gala bringen Sonderheft an den Kiosk

Gruner + Jahr druckt zwei Sonderhefte zum Tod von Karl Lagerfeld
Gruner + Jahr druckt zwei Sonderhefte zum Tod von Karl Lagerfeld
Anlässlich des Todes von Karl Lagerfeld bringt Gruner + Jahr zwei Sonderhefte an den Kiosk. Wie der Hamburger Verlag mitteilt, erscheinen die beiden außerplanmäßigen Hefte von Stern und Gala zeitgleich am Samstag. Der legendäre Modezar und Chanel-Kreativdirektor starb am Dienstag im Alter von 85 Jahren in Paris.

Das Sonderheft des Stern soll mit einem Umfang von rund 100 Seiten und einer Druckauflage von 100.000 Exemplaren zu einem Kaufpreis von je 6,50 Euro erscheinen. In zehn Kapiteln will die Stern-Redaktion über das Leben und Wirken des Modezars berichten. Der Stern-Autor Dirk van Versendaal, der Lagerfeld über Jahre begleitete, erinnert in einem Nachruf an den Modeschöpfer, der über ein halbes Jahrhundert die Modewelt prägte.



Das Gala-Sonderheft würdigt die außergewöhnliche Karriere von Lagerfeld. Es lässt mit opulenten Bildern und vielen persönlichen Erinnerungen das Leben und Schaffen des großen Modedesigners Revue passieren. Es erscheint mit einem Umfang von 100 Seiten, in einer Druckauflage von 100.000 Exemplaren und zum Preis von 4,90 Euro.

Lagerfeld hat mehr als ein halbes Jahrhundert die Mode mitbestimmt. Mitte der 50er Jahre begann er in Paris große Couture-Häuser wie Balmain, Patou, Chloé oder Fendi zum Erfolg zu führen. Er habe sich schon immer für Kleider interessiert, ohne zu wissen, dass man das Mode nenne, sagte Lagerfeld einmal in einem seiner zahlreichen Interviews. Als Kreativdirektor übernahm er 1983 Chanel. Ein Wechsel, der für das französische Modehaus wegweisend war. Und auch in der Werbung hinterließ Lagerfeld für große Marken wie Volkswagen, H&M und Coca-Cola Spuren. ron (mit dpa-Material)


Themenseiten zu diesem Artikel:
stats