Special

Die Menschen auf der ganzen Welt verbringen immer mehr Zeit mit ihren Smartphones - und halten sich folglich immer länger im Mobile Web auf
Pixabay.com
Zenith Media Consumption Forecast

So viel Zeit verbringt die Weltbevölkerung 2019 im mobilen Internet

Die Menschen auf der ganzen Welt verbringen immer mehr Zeit mit ihren Smartphones - und halten sich folglich immer länger im Mobile Web auf
Die Menschen verbringen immer mehr Zeit mit ihren Smartphones und sind folglich auch immer länger im mobilen Internet unterwegs. Zenith hat jetzt im Rahmen seines jährlichen "Media Consumption Forecasts" analysiert, wie viel Zeit die Weltbevölkerung tatsächlich im Mobile Web verbringen.
von Tim Theobald Dienstag, 11. Juni 2019
Alle Artikel dieses Specials
X
Seit der Veröffentlichung des ersten Reports von Zenith im Jahr 2015 ist die durchschnittliche Zeit, die die Nutzer weltweit pro Tag im mobilen Internet verbringen, um 13 Prozent von 80 auf 130 Minuten gestiegen. Hochgerechnet aufs ganze Jahr verbringen die Menschen damit mehr als 790 Stunden mit ihrem Smartphone im Netz. Das entspricht 33 Tagen ohne Schlaf oder Pause. Bis 2021 wird die Gesamtstundenzahl laut den Studienmachern noch einmal um 8 Prozent auf 930 Stunden beziehungsweise 39 Tage ansteigen. Wie Zenith zudem prognostiziert, wird die Nutzung des mobilen Internets 2021 bereits 31 Prozent des weltweiten Medienkonsums ausmachen, was einem Plus von 27 Prozent im Vergleich zu diesem Jahr entspricht.


TV bleibt derweil weltweit das größte Medium. 2019 verbringen die Menschen im Durchschnitt 167 Minuten am Tag vor den Fernsehgeräten, das enspricht 35 Prozent des weltweiten Medienkonsums. Allerdings sagt Zenith für 2021 einen leichten Rückgang auf 165 Minuten voraus. Dennoch bleibt TV auch in zwei Jahren mit einem Anteil von 33 Prozent am globalen Medienkonsum noch immer das beliebteste Medium. Bei der Betrachung der Studienergebnisse seit der ersten Veröffentlichung des "Media Consumption Reports" 2015 fällt auf, dass die zunehmende Zeit, die die Menschen im Mobile Web verbringen, dafür sorgt, dass sich die Nutzungszeit der anderen Medien sukzessive verringert. So sank zwischen 2014 und 2019 die durchschnittliche Zeit, die für das Lesen von Zeitungen aufgewendet wurde, von 17 auf 11 Minuten pro Tag, während sich die Zeit für das Lesen von Zeitschriften von 8 auf 4 Minuten verringerte.

Vor den TV-Geräten verbringt die Weltbevölkerung nur noch 167 statt 171 Minuten am Tag. Auch die Internetnutzung am Desktop ist von 47 auf 40 Minuten zurückgegangen. Dagegen ist die Beliebtheit des Mediums Radio im Mobile-Web-Zeitalter sogar noch von 53 auf 55 Minuten pro Tag gestiegen. Die Zeit, die die Weltbevölkerung im Kino verbringt, ist in dem Zeitraum von 1,8 Minuten auf 3,0 Minuten pro Tag gestiegen, was Zenith auf den Boom der Kinobesuche in China zurückführt.
„Die mobile Internettechnologie hat zu einem Anstieg der Zeitdauer geführt, die Menschen mit Medien verbringen und gleichzeitig den Begriff 'Media' ausgeweitet.“
Jonathan Barnard
Kanalübergreifend steigt die globale Mediennutzung damit weiter an. In diesem Jahr werden die Menschen laut der Studie durchschnittlich 479 Minuten am Tag mit Medien verbringen - zum Vergleich: 2013 waren es noch 420 Minuten. Bis 2021 soll der Wert noch einmal auf 495 Stunden steigen. "Die mobile Internettechnologie hat zu einem Anstieg der Zeitdauer geführt, die Menschen mit Medien verbringen und gleichzeitig den Begriff 'Media' ausgeweitet", sagt Jonathan Barnard, Head of Forecasting bei Zenith. „'Media' im Sinne von Mediennutzung bedeutet jetzt auch Preisvergleich, Witze mit Freunden zu teilen und den nächsten Urlaub zu buchen. Dies eröffnet völlig neue Möglichkeiten für Marken, um mit Verbrauchern in Kontakt zu treten."


Seit 2011 beschäftigen sich Zenith im Rahmen der "Media Consumption Forecasts" mit dem stetig verändernden Muster des Medienkonsums und gibt regelmäßig eine Vorhersage darüber ab, wie sich der Zeitaufwand und dessen Zuordnung auf die verschiedenen Kanäle zwischen 2019 und 2021 entwickeln und verändern wird. tt
stats