Zeitungen

Funke verkündet die nächste Sparrunde

Ove Saffe
© Funke
Ove Saffe
Seit Wochen ranken sich Gerüchte um die Essener Mediengruppe. Von Stellenabbau, Umzugsplänen, befristeten Bestandsgarantien und sogar vom Aus für einzelne Zeitungstitel war die Rede. Jetzt zeigt sich: Die Sorgen waren berechtigt. Kaum ein Bereich ist von Maßnahmen zur Restrukturierung ausgenommen.

Die Überschrift, die sich das Management für die erneute Sparrunde ausgedacht hat, lautet „Zukunftsprogramm Funke 2022“. Ziel sei, sich konsequent auf digitale Produkte auszurichten, die Printtitel zu stabilisieren und Freiräume für Investitionen zu schaffen. Das klingt optimistisch, bedeutet aber, dass eine dreistellige Zahl von Stellen abgebaut und die Kosten um einen zweistelligen Millionenbetrag reduziert werden. Konkret entschieden ist bisher:

Jetzt kostenfrei registrieren
und sofort alle H+ Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet
den täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats