Xandr Relevance Report

Die Bedeutung von Addressable TV steigt - zu Lasten von linearem TV

   Artikel anhören
Den Menschen vor dem Bildschirm mit Werbung individuell ansprechen zu können, ist der große Traum der Bewegtbildbranche - mit Addressable TV soll er Wirklichkeit werden
© Mohamed Hassan auf Pixabay
Den Menschen vor dem Bildschirm mit Werbung individuell ansprechen zu können, ist der große Traum der Bewegtbildbranche - mit Addressable TV soll er Wirklichkeit werden
Nie zuvor gab es mehr hochwertige Videoinhalte für Zuschauerinnen und Zuschauer – und gleichzeitig war die Welt für Werbungtreibende nie so komplex. Die Medien werden immer konvergenter, die Grenzen zwischen linearer und digitaler Fernsehwelt verschwimmen. Das hat Folgen für die Kampagnenplanung, aber auch für die Erfolgsmessung. In seinem aktuellen Relevance Report geht das Technologieunternehmen Xandr davon aus, dass sowohl die Werbespendings für Addressable TV als auch der Beratungsbedarf in den kommenden zwölf Monaten weiter deutlich ansteigen werden. Gerade hinsichtlich der gemeinsamen Planung, Umsetzung und Wirkung unterschiedlicher Video-Inhalte gibt es Nachholbedarf.

Das Thema Konvergenz steht im Fokus der Forschung mit dem Titel "State of Convergence and Advanced TV", für die Xandr mehr als 350 Marketing-Entscheider aus den USA, Aust

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats