Wissensmagazine

National Geographic wechselt von Gruner + Jahr zu GeraNova Bruckmann

Die Magazine von National Geographic erscheinen künftig bei Gera Nova Bruckmann
© National Geographic
Die Magazine von National Geographic erscheinen künftig bei Gera Nova Bruckmann
Die National Geographic-Magazine wechseln vom Verlag Gruner + Jahr in Hamburg zu einem Verlagshaus in München. Vorbehaltlich der behördlichen Genehmigung werde GeraNova Bruckmann (GNB) ab Januar die Zeitschriften National Geographic, National Geographic Traveler und National Geographic Special herausgeben, teilte das Medienunternehmen National Geographic Partners mit.

Bei GNB erscheinen bereits die deutschsprachigen Bücher von National Geographic. Für die Zeitschriften soll in München eine neue Redaktion eingerichtet werden, während die Anzeigenvermarktung bei G+J bleibt. Für die Abonnenten wird sich den Angaben zufolge nichts ändern. Nach der offiziellen Zustimmung des Bundeskartellamtes würden sie ihre Magazine auch nach dem 1. Januar 2020 wie gewohnt erhalten. 



Das deutsche National Geographic Magazin erscheint seit 1999 monatlich bei G+J. Zuletzt wurden 118.114 Exemplare verkauft (IVW 2/2019). Das Hamburger Unternehmen hatte seinen Antrag auf Verlängerung der Lizenz allerdings Anfang des Jahres zurückgezogen, weil das Kartellamt Bedenken angemeldet hatte. 

G+J wäre nach Ansicht der Behörde auf dem Markt der Wissensmagazine zu dominant geworden, weil der Verlag auch die Marken Geo und PM herausgibt. Der neue Lizenznehmer GNB vereint zwölf Verlagsmarken und bietet rund 30 Magazine, Bücher und Apps. Themen sind unter anderem Tourismus, Outdoor, Sport, Kochen, Garten, Basteln, Wohnen oder Tiere. dpa


stats