+Werbewirkung

Verteilung der FMCG-Werbebudgets: Mehr Youtube, weniger TV?

   Artikel anhören
Dirk Bruns, Head of Youtube Sales Central Europe (links) und Ludwig Brütting, Media Effectiveness Measurement Specialist bei Google
© Google
Dirk Bruns, Head of Youtube Sales Central Europe (links) und Ludwig Brütting, Media Effectiveness Measurement Specialist bei Google
Pünktlich zum Youtube-Festival in Berlin präsentiert Google die Analyse "Optimum Mix for Max ROI". Die Ergebnisse haben es in sich - letztlich läuft es darauf hinaus, dass die FMCG-Hersteller signifikant Budgets von TV zu Youtube verlagern sollten, um den ROI zu optimieren. Der Clou an der Sache: durchgeführt hat die Analyse nicht Google selbst, sondern Nielsen.

Das Schöne oder, je nach persönlichem Temperament, nicht ganz so Schöne an den Werbewirkungsstudien der US-Tech-Plattformen und der TV-Konzerne ist, dass beide über die Veröffentlichungen der Gegenseite stets die Nase r&uu

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats