Special

Das klassische Radio schwächelt im Werbemarkt, während digitale Formate zunehmend gefragt sind
Digitalradio
+Werbemarkt

Warum die Audio-Werbewelt gespalten ist

Das klassische Radio schwächelt im Werbemarkt, während digitale Formate zunehmend gefragt sind
Im Audiowerbemarkt gibt es aktuell zwei gegensätzliche Entwicklungen. Während das klassische Radio verliert, wächst Instream-Audio-Werbung zweistellig. Die Gründe dafür sind vielfältig - die Corona-Pandemie spielt dabei ebenso eine Rolle wie der Erfolg neuer, digitaler Formate. 
von Guido Schneider Donnerstag, 18. November 2021
Vom Audio-Boom ist viel die Rede in diesen Tagen. Bei den Audio-Werbeträgern kommt er aber nicht überall an. Dort legt Instream-Audio, zu dem auch Werbung in Musik-Streaming und Podcasts zählen, weiter dynamisch zu und wird laut Vaunet

    Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
    Jetzt kostenfrei registrieren.

    Die Registrierung beinhaltet
    die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

     
    Sie sind bereits registriert?
    Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
    Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
    stats