Werbefinanzierter Journalismus

Ende einer Ära

   Artikel anhören
BDZV-Präsident Mathias Döpfner am Mittwochnachmittag, zugeschaltet zum Digitalkongress BeBeta 2020.
© BDZV
BDZV-Präsident Mathias Döpfner am Mittwochnachmittag, zugeschaltet zum Digitalkongress BeBeta 2020.
Beim Digitalkongress des BDZV, #BeBeta, stimmten am Mittwoch 41 Prozent der Teilnehmer der Aussage zu, Publisher müssten auf Erlösmodelle jenseits der Werbung setzen. 38 Prozent sagten, der Werbemarkt werde das alte Niveau nicht mehr erreichen. Mathias Döpfner meinte: "Vorbei ist advertising only". Für Qualitätsjournalismus habe sich dieses Erlösmodell überlebt.
Das Interview, das die Teilnehmer des Digitalkongresses BeBeta mit BDZV-Präsident Mathias Döpfner am Mittwochnachmittag zu sehen bekamen, war vorab aufgezeichnet worden. Döpfner konnte also noch nichts wissen von der Entscheidung des AOK Bundesverbands, wegen der Art, wie Bild mit dem Virologen Christian Drosten umgeht, bis auf weiteres nicht mehr in der Boulevardzeitung zu werben.

Womöglich hätte Döpfner dann nur noch mehr Verve in seine Stimme gelegt, als er sagte, die Ära der reinen Werbefinanzierung sei durch Corona „endgültig zu Ende“. Bei den Teilnehmern des diesmal rein digital veranstalteten Kongresses traf er damit einen Nerv. 

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats