"Weiterdenken ist, was Du daraus machst"

Mit dieser Kampagne zeigt G+J das Kreativpotenzial seiner Mitarbeiter

   Artikel anhören
Die Text- und Kurzvideoporträts der eigenen Mitarbeiter teilt Gruner + Jahr unter anderem in Social Media
© Gruner + Jahr
Die Text- und Kurzvideoporträts der eigenen Mitarbeiter teilt Gruner + Jahr unter anderem in Social Media
Gruner + Jahr macht die eigenen Angestellten zu den Protagonisten einer Imagekampagne, bei der es vor allem darum geht, wie sich jeder Einzelne mit Initiative und kreativem Output weiterentwickeln und seine Ideen entfalten kann. Das Hamburger Medienhaus will sich mit der Kampagne speziell im Kontext der aktuellen weltweiten Verlagskrise als moderner Arbeitgeber positionieren.
Die Employer-Branding-Kampagne stellt in mehreren Kurzvideos zehn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Verlagshauses in den Mittelpunkt, die ihre Karriere mit innovativen Ideen in die Hand genommen haben. Allen in den Kurzfilmen gezeigten Mitarbeitern gemeinsam sind das Hinausschauen über den Tellerrand und der Mut, Veränderungen anzuschieben.


Ein Beispiel ist Lizenzkoordinatorin und Agile Coach Anke. Sie inszeniert sich gleichermaßen als Künstlerin und Kauffrau und ist immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen:
Ebenso die Verantwortlichen des Outdoor-Magazins "Walden", Markus und Harald. Die beiden Naturfans machten einfach ihr gemeinsames Freizeitinteresse zum Beruf:
Auch die beiden jungen Gründer des Start-ups App Like Group, Jonas und Carlo, entwickelten das Konzept zu ihrer Firma in den Räumen von Gruner + Jahr und haben sich inzwischen mit ihrer Technologieplattform selbstständig gemacht:
Weitere Mitarbeiter, die sich und ihr Tun im Rahmen der Kampagne vorstellen, sind unter anderem Online-Redakteurin und Kolumnistin Julia, die dank reduzierter Arbeitszeit den Freiraum fand, ihren Podcast "Elternzeit" ins Leben zu rufen:
Oder auch Nachhaltigkeitsmanagerin Ulrike, deren Konzept für eine klimaneutrale Verlagsstruktur aus simplen Fragen und Ideen entstand, die sie zu äußern wagte, wie sie selbst sagt:
Gerade in der aktuellen Krisenzeit würden viele Arbeitnehmer ihre eigenen Jobs neu hinterfragen und sich Gedanken über persönliche Weiterentwicklung machen, so Stefan Waschatz, Personalleiter bei Gruner + Jahr. Die Mitarbeiter aus den verschiedenen Verlagsbereichen stünden stellvertretend für alle anderen. Verantwortlich für die Employer-Branding-Kampagne sind die Inhouse-Bereiche Personal und Kommunikation + Marketing. Das Hamburger Verlagshaus veröffentlicht die Videos und Kurzfilme auf der eigenen Website und bewirbt sie zudem via seiner Social-Media-Kanäle. "Die Kampagne ist langfristig angelegt und zudem keine reine Recruiting-Kampagne", sagt Stefan Bromberg, Leitung Corporate Kommunikation + Marketing bei Gruner + Jahr. hmb
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats