Wechsel in der Kommunikation

Marcus Prosch verlässt Pro Sieben Sat 1

Kommunikator Marcus Prosch verlässt Pro Sieben Sat 1
© Pro Sieben Sat 1
Kommunikator Marcus Prosch verlässt Pro Sieben Sat 1
Eine Zäsur: Marcus Prosch, Leiter Kommunikation Sales & Digital und seit 18 Jahren im Konzern, verlässt Pro Sieben Sat 1 zum 31. Oktober. Er will sich neuen beruflichen Herausforderungen widmen. Seine Nachfolge tritt Stefanie Prinz an. Prinz kehrt aus der Elternzeit zurück und leitete vorher die Unternehmens- und Finanzkommunikation bei Pro Sieben Sat 1.
Der in der Branche bestens vernetzte Marcus Prosch verantwortete die Kommunikation des Vorstandsressorts Sales und sämtlicher Digitalthemen. Er hat den Wandel vom TV-Konzern zum Multimedia-Unternehmen kommunikativ begleitet. Prosch verantwortete unter anderem die PR zur Einführung neuer Geschäftsfelder und Firmen wie zum Multi-Channel-Network Studio 71, Maxdome und der 7TV App. Aber auch den Merger & Akquisitions-Bereich. In seine Zeit fiel die Kommunikation für die Zukäufe im Commerce-Bereich, die mittlerweile in der Nucom Group gebündelt sind, zu der unter anderem Verivox, Jochen Schweizer und Parship Elite gehören.


"Ich danke Marcus ganz herzlich für die großartige Arbeit in den 14 Jahren unseres Zusammenarbeit. Er hat mit Leidenschaft und großem Sachverstand Wegweisendes geleistet", kommentiert Sabine Eckhardt, Vorstand Sales & Marketing der Pro Sieben Sat 1 Media, sein Ausscheiden. Prosch dankt ebenfalls: "Ich bin Pro Sieben Sat 1 und den von mir betreuten Vorsständen und Geschäftsführern sehr dankbar für diese wundervollen und lehrreichen Jahre und die tolle Zusammenarbeit mit meinen Kollegen."

Der 48-Jährige kam im Jahr 2001 zum Konzernvermarkter Seven-One Media und kümmerte sich dort zuerst um die Kommunikation des Digitalgeschäfts sowie die Themen Werbewirkungs- und Mediennutzungsforschung. 2005 wurde er stellvertetender Pressesprecher der SOM, 2009 folgte der Wechsel in die P7S1 Holding als Leiter Kommunikation Diversifikation. 2010 übernahm Prosch dann die Verantwortung für den gesamten Vermarktungsbereich. "Nach rund 18 Jahren ist es für mich an der Zeit, zu neuen Ufern aufzubrechen", sagt er. pap
stats