Wahl des VDZ-Präsidiums

Warum "nur" 90 Prozent Zustimmung die Verzögerungen der Verbandsreform aufzeigen

   Artikel anhören
Rudolf Thiemann bleibt VDZ-Präsident
© VDZ
Rudolf Thiemann bleibt VDZ-Präsident
Viele, aber nicht alle: Die Delegiertenversammlung des Zeitschriftenverbandes VDZ hat turnusgemäß dessen Präsidium gewählt. Präsident Rudolf Thiemann und seine vier Stellvertreter wurden im Amt bestätigt. Mit großer Mehrheit zwar – aber dennoch nicht einstimmig. Und das hat wohl einen Grund.

Früher, da wurden die Präsiden des Verbands Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) meist mit demonstrativer Einstimmigkeit ins Amt gewählt oder im Amt bestätigt. Solche 100-Prozent-Zustimmungen sind nicht unüblich in Organi

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats