VoD-Ratings

"Tote Mädchen lügen nicht" führt die Streaming-Charts im Juni an

   Artikel anhören
Die vierte und letzte Staffel von "Tote Mädchen lügen nicht" war einer der Streaminghits im Juni
© David Moir/Netflix
Die vierte und letzte Staffel von "Tote Mädchen lügen nicht" war einer der Streaminghits im Juni
"Tote Mädchen lügen nicht" ist eine der bekanntesten und kontroversesten Netflix-Serien. Im Juni startete die finale vierte Staffel - und stieg prompt auf Platz 1 der Video-on-Demand-Ratings von Goldmedia ein. Auch die Liste der meistgestreamten Filme wird von einer äußerst umstrittenen Produktion angeführt. 
Mit knapp 25 Millionen Abrufen führt "Tote Mädchen lügen nicht" (OT: "13 Reasons Why") das Ranking der meistgestreamten Serien im Juni klar an. Dahinter folgen mit "The Blacklist" und "Haus des Geldes" ("Money Heist") zwei weitere Dauerbrenner von Netflix. Die finale Staffel der ersten deutschen Netflix-Serie "Dark" kommt mit rund 13 Millionen Abrufen auf Rang 5. Der einstige Seriensieger in den Streamingcharts, "The Big Bang Theory", hält sich mit knapp 10 Millionen Abrufen immer noch hartnäckig in den Top Ten. 
Neu in den Top Ten ist die US-Thrillerserie "Queen of the South", die in Deutschland schon vor Jahren bei DMAX und Sky weitgehend unbeachtet ausgestrahlt wurde. Die Präsenz bei Netflix scheint vielen Serien einen zweiten Frühling zu bescheren. Auch "The Blacklist" lief bereits vor einigen Jahren bei RTL und wurde angesichts eher durchwachsener Einschaltquoten ins Nachtprogramm von RTL Nitro verbannt. 
Bei den Filmen gibt es im Juni einen klaren Spitzenreiter. Der wegen der expliziten Darstellung sexueller Gewalt hochumstrittene polnische Erotikthriller "365 Days", in dem ein Mafiaboss seine Angebetete ein Jahr lang gefangenhält, war im vergangenen Monat mit fast 8 Millionen Abrufen mit Abstand der meistgestreamte Film. Zum Vergleich: Das Musikdrama "A Star is Born" mit Lady Gaga auf Platz 2 kam im gleichen Zeitraum lediglich auf 2,6 Millionen Abrufe. Bei den Filmen erneut gut vertreten ist auch Disney+: Mit "Frozen", "Moana" und "Dumbo" sind drei Disney-Filme in den Top Ten. dh
Die VoD-Ratings
Die Goldmedia VoD-Ratings basieren auf einer rollierenden Online-Befragung mit 60.000 Befragten pro Jahr. Dadurch existiert erstmals ein Analysetool für die Erhebung von Zuschauerzahlen kostenpflichtiger VoD-Angebote in Deutschland. Ermittelt werden die Abrufzahlen von Zuschauern ab 14 Jahren als "Day-after-Recall".


Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
Themen
stats