Viel Kritik, aber auch Zustimmung

So reagieren Twitter-Nutzer auf das Urteil zum Rundfunkbeitrag

Der neue Rundfunkbeitrag ist verfassungsgemäß
© Marek Gottschalk/Fotolia
Der neue Rundfunkbeitrag ist verfassungsgemäß
Der Rundfunkbeitrag ist verfassungsgemäß. Das hat das Bundesverfassungsgericht entschieden und die 2013 in der jetzigen Form eingeführte Gebühr damit in wesentlichen Punkten bestätigt. Auf Twitter wird das Urteil kontrovers diskutiert. Wer aber dachte, dass sich lediglich Wutbürger in dem sozialen Netzwerk austoben, sieht sich getäuscht. Viele Nutzer begrüßen das Urteil auch ausdrücklich. Die Reaktionen im Überblick. 
Gefühlt sind bei Twitter die Kritiker des Rundfunkbeitrags zwar klar in der Überzahl, allerdings setzen sich viele Nutzer durchaus differenziert und kritisch mit dem Urteil auseinander. Vor allem die Tatsache, dass die obersten Richter den Beitrag für Zweitwohnungen gekippt haben, empfinden viele Nutzer als sozial unausgewogen.
 
 
 
 
 
  


Nicht fehlen dürfen natürlich die obligatorischen Spaßtweets und Beschwerden über vermeintlich überflüssige Unterhaltungsformate oder die Krimiflut bei ARD und ZDF. 

 
 
 
Laut einer Onlineumfrage von HORIZONT findet übrigens eine deutliche Mehrheit von 79 Prozent, dass der Rundfunkbeitrag von aktuell 17,50 Euro pro Haushalt im Monat zu hoch ist. Nur 17 Prozent finden die Höhe des Beitrags angesichts des breiten Angebots von ARD und ZDF in Ordnung. Unentschieden sind lediglich 4 Prozent. dh 

stats