"Victoria für Freiheit"

Birthler, Gauck und Jahn von Zeitschriftenverlegern ausgezeichnet

   Artikel anhören
Der VDZ hat Joachim Gauck (© J.Denzel-S.Kugler), Marianne Birthler und Roland Jahn mit der "Victoria" augezeichnet (v.l.)
© VDZ
Der VDZ hat Joachim Gauck (© J.Denzel-S.Kugler), Marianne Birthler und Roland Jahn mit der "Victoria" augezeichnet (v.l.)
Die drei früheren Leiter der Stasi-Unterlagenbehörde, Joachim Gauck, Marianne Birthler und Roland Jahn, sind von den Zeitschriftenverlegern ausgezeichnet worden. Birthler und Jahn kamen am Donnerstag zur Preisverleihung "Victoria für Freiheit" beim "Publisher's Summit" des Verbands Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) in Berlin, Alt-Bundespräsident Gauck war nicht persönlich anwesend.

Birthler sagte in einer Diskussionsrunde, sie habe die Menschen bewundert, die nach der Wende Dienststellen der DDR-Staatssicherheit (Stasi) besetzt hätten - weil unklar gewesen sei, ob ihnen etwas passiere. Jahn sagte, es sei bei der Arbeit der Behörde auch um Wiedergutmachung und Rehabilitierung gegangen. So sei wichtig gewesen, die Dokumente zu haben, um etwas zu belegen. Menschen seien wegen nichts im Gefängnis gewesen. 


Die Stasi-Unterlagenbehörde wurde dieses Jahr in das Bundesarchiv integriert, es gibt sie damit nach knapp 30 Jahren nicht mehr. VDZ-Hauptgeschäftsführer Stephan Scherzer betonte unter anderem, dass durch die Arbeit der Behörde aus Decknamen Klarnamen werden konnten.

    stats