Vertraut auf das #WIR in uns

So emotional schwört RTL-Chef Reichart seine Mitarbeiter auf den Kampf gegen Corona ein

   Artikel anhören
Emotionale Ansprache: In einem Video spricht RTL-Chef Bernd Reichart seinen Mitarbeitern Mut zu
© RTL
Emotionale Ansprache: In einem Video spricht RTL-Chef Bernd Reichart seinen Mitarbeitern Mut zu
Wenn einer weiß, wie sich Botschaften und Emotionen am besten in Bewegtbild verwandeln lassen, dann ist es die Mediengruppe RTL. Fernab von Corona-Sondersendungen und großen Shows zeigt sich diese Stärke gerade in einem 3-minütigen Video, in dem CEO Bernd Reichart seine Mitarbeiter auf den Kampf gegen Corona einschwört. 
Leere Innenstädte, leere Büros, leere Studios, ein einsamer Teller rollt auf dem Abräumband durch die Kantine: "Wir sagen oft, wir lieben gute Geschichten - doch diese nahm eine ungeahnte Wendung." Mit diesen Bildern und Worten, aus dem Off gesprochen vom CEO der Mediengruppe RTL Deutschland, beginnt der kurze Film, der Anfang dieser Woche an die Mitarbeiter verschickt und anschließend über die Social-Media-Kanäle des Unternehmens verbreitet worden war. Während andere Firmenchefs ihre Teams im Hoodie mit verwackelten Videos aus dem Home-Office ansprechen oder schlicht eine E-Mail schreiben, macht RTL damit auch für die interne Motivation das, was es am besten kann: gutes Fernsehen.


Erstellt wurde der Clip, der gänzlich ohne Archiv-Material auskommt, am vergangenen Wochenende mit drei Mitarbeiterin inklusive CEO. Und der ist auch der Hauptdarsteller: In seiner ganz eigenen emotionalen Art und mit großem Pathos schwört Reichart seine Mitarbeiter auf die aktuell schwierige Zeit ein. "Noch nie war unsere gesellschaftliche Verantwortung höher, noch nie war das Vertrauen in uns größer." Gerade Unterhaltung habe momentan einen hohen Wert: "Sie zaubert dem Land das Lächeln aufs Gesicht, nachdem es sich so sehr sehnt", sagt Reichart. So übertrieben wie es klingen mag ist das nicht: Gerade erst hat eine umfangreiche Analyse der AGF nachgewiesen, wie sehr die TV-Nutzung durch das gestiegende Bedürfnis der Deutschen nach Information und Unterhaltung angestiegen ist.


"Mit vollem Einsatz und aus aufrichtiger Berufung" werde RTL auch künftig dran bleiben und weiter informieren, verspricht der RTL-Chef. "Die Krise trifft uns, aber unser Zusammenhalt ist stärker." Auch das ist nicht nur so dahin gesagt: Um Kurzarbeit zu vermeiden, ist bei der Mediengruppe RTL seit Mitte dieser Woche die interne Jobpooling-Plattform "Helfende Hände" freigeschaltet, die den Mitarbeitern die Möglichkeit bietet, sich gegenseitig unter die Arme zu greifen und da zu helfen, wo Kapazitäten benötigt werden. Diesen neuen Geist will Reichart seinen Aussagen im Video zufolge auch in die Zeit nach Corona transportieren: "Was wäre, wenn Verbundenheit und Beistand über alle Alters- und Ländergrenzen bestehen bleiben? Was, wenn wir all den vielen Menschen, die uns in diesen sonderbaren Zeiten neu entdecken und vertrauen, weiterhin ganz nah bleiben und noch besser verstehen, was sie bewegt, berührt?" Reichart verspricht, dieses "neue Kapitel" nicht mehr aus den Augen zu verlieren - und es gemeinsam mit seinen Mitarbeiter zu schreiben. kan
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats