Vermarktung

Wie Carsten Schwecke Media Impact zum Schnellboot umbaut

Carsten Schwecke von Media Impact
© Christoph Michaelis
Carsten Schwecke von Media Impact
Seit einem halben Jahr steht Carsten Schwecke an der Spitze von Media Impact, dem gemeinsamen Vermarkter von Axel Springer und der Funke Mediengruppe. Im Interview mit HORIZONT erklärt der 43-Jährige, wie er für einen neuen Spirit im Unternehmen sorgen will, wie tief die Kooperation mit der Ad Alliance geht - und was hinter den "Pseudo-Wahrheiten" von Google und Facebook steckt.

Wie machtvoll wird die vor ein paar Wochen verkündete Allianz zwischen Ad Alliance (RTL, Gruner+Jahr, Spiegel) und Media Impact im deutschen Werbegeschäft? Pünktlich zur Dmexco präsentieren die beiden Schwergewichte erste gemeinsame Produkte wie den Audience Konfigurator und das Premium-Format "Roadblocker". Im Interview mit HORIZONT sagt Media-Impact-Chef Carsten Schwecke: "Wir bieten bei unseren "Bild"-Volksprodukten den Kunden jetzt zusätzlich die TV- und Digital-Reichweiten der Ad Alliance an. Auf der anderen Seite wird uns die Kooperation helfen, unsere Bewegtbild-Inventare noch besser zu vermarkten."

Jetzt kostenfrei registrieren
und sofort alle H+ Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet
den täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats