Vermarkter

AS&S benennt sich um in ARD Media

   Artikel anhören
AS&S-Chefin Elke Schneiderbanger muss sich neue Visitenkarten drucken lassen
© Rui Camilo
AS&S-Chefin Elke Schneiderbanger muss sich neue Visitenkarten drucken lassen
Der Vermarkter ARD-Werbung Sales & Services trennt sich von seinem bekannten, aber etwas sperrigen Namen und firmiert ab 2022 schlicht und einfach unter der Bezeichnung ARD Media. Dadurch wolle man die Nähe zu den qualitativ hochwertigen Inhalten der ARD betonen. Auch die Radio-Kombis werden umbenannt. 
Kunden und Agenturen des bisher unter dem Kürzel AS&S bekannten Vermarkters müssen sich mit dem Jahreswechsel an einen neuen Namen gewöhnen: Ab 2022 tritt der Public-Private-Vermarkter schlicht und einfach als "ARD Media" auf. An d

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats