Verlage

Mathias Döpfner provoziert den Zorn der Branche

   Artikel anhören
Mathias Döpfner beim letzten physisch stattfindenden BDZV-Kongress 2019, damals noch mit altem Verbandslogo
© BDZV
Mathias Döpfner beim letzten physisch stattfindenden BDZV-Kongress 2019, damals noch mit altem Verbandslogo
Selbst ein mögliches Misstrauensvotum und Austritte aus dem Verlegerverband werden diskutiert. Auslöser ist Axel Springer, genauer: Mathias Döpfner, der eben nie nur Teilhaber und CEO des Konzerns ist, sondern in seinem Tun immer auch als Präsident des BDZV bewertet wird. Nun hat er mit seinem Facebook-Deal die Branche vollends gegen sich aufgebracht.
Jahrelang kämpften die Verlage für das Leistungsschutzrecht. Viele hatten schon nicht mehr daran geglaubt.

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats