VDZ Publishers' Summit

Die Rede von Rudolf Thiemann im Wortlaut

 Rudolf Thiemann beim Publisher's Summit des VDZ
© VDZ
Rudolf Thiemann beim Publisher's Summit des VDZ
VDZ-Präsident Rudolf Thiemann hat in seiner Eröffnungsrede beim VDZ Pubslishers' Summit über die großen Herausforderungen unserer Zeit gesprochen: Digitalisierung, Demokratiemüdigkeit und das zunehmende Misstrauen gegenüber den klassischen Medien. Seine Erkenntnis: Die Kommunikation in der Gesellschaft sei "offensichtlich gestört". Doch wie können die Zeitschriftenverlage darauf reagieren? Thiemann formulierte drei Antworten auf die drängenden Fragen unserer Zeit. Wir dokumentieren seine Rede im Wortlaut. 
"Herzlich Willkommen zum Publisher’s Summit 2018 hier in Berlin. Der Publisher’s  Summit ist nicht nur unsere jährliche Konferenz, unser Klassentreffen, sondern auch ein Signal unserer Branche, eine Demonstration unserer Werte.

Seit bald zwei Jahrzehnten fordert uns ein radikaler Dauerwandel. Diesen nur auf die Digitalisierung zurückzuführen, wäre zu kurz gesprungen. Wir befinden uns nicht in nur in einem Medienwandel, sondern wir beobachten zeitgleich einen fundamentalen Wandel in Politik , Wirtschaft und Gesellschaft. Wir erleben nicht das Ende der Geschichte, wie es der US-amerikanische Politikwissenschaftler Francis Fukuyama in seinem gleichnamigen Buch von 1992 prognostiziert hat, sondern einen heftigen Aufbruch in eine neue Phase, deren Ende wir nicht erkennen können.

Jetzt kostenfrei registrieren
und sofort alle H+ Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet
den täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats