VDZ

Alexander von Reibnitz wechselt zum Wort & Bild Verlag / Lutz Drüge rückt auf

Alexander von Reibnitz wechselt auf Verlagsseite
© Raimar von Wienskowski
Alexander von Reibnitz wechselt auf Verlagsseite
In die Praxis: VDZ-Topfunktionär Alexander von Reibnitz verlässt den Zeitschriftenverband und wechselt auf die Publisherseite – zum Wort & Bild Verlag (Apotheken Umschau). Dort soll er für Neugeschäft sorgen. Beim VDZ rückt sein bisheriger Stellvertreter Lutz Drüge auf.

Nach 17 Jahren beim Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) – zuletzt als Geschäftsführer Print und Digitale Medien im Fachverband Publikumszeitschriften – verlässt Alexander von Reibnitz den Verband in Berlin Ende Februar und wechselt zum Wort & Bild Verlag nach München. Dort soll er rund um die Inhalte der Kundenzeitschriften (vor allem Apotheken Umschau) die Geschäfte diversifizieren. CEO Andreas Arntzen geht seit einiger Zeit in die Offensive und hat gerade erst Marco Bergmann als Leiter Media Management angeheuert. Wort & Bild sieht sich ab kommendem Jahr durch Burda/Noweda bislang ungewohnter Konkurrenz ausgesetzt.



Formal wird von Reibnitz, 51, Geschäftsführer einer neuen Tochterfirma für Content Marketing, Zusatz- und Neugeschäfte sowie internationale Projekte. Zugleich wird er Mitglied der Geschäftsleitung des Wort & Bild Verlags. Mit ihm habe man einen Medienexperten mit „Innovationskraft und Umsetzungsstärke“ gewonnen, so CEO Arntzen. Vor seiner VDZ-Zeit war der Diplomkaufmann in der Konsumgüterindustrie, im Consulting und im Start-up-Bereich tätig. Die Inhalte des Wort & Bild Verlags böten „hervorragende Möglichkeiten für neue Verlagsprodukte im Gesundheitssektor“, so von Reibnitz.

Der VDZ bedauert den Abgang seines umtriebigen und bestens vernetzten Print- und Digitalchefs "außerordentlich", so Hauptgeschäftsführer Stephan Scherzer. Kampagnen wie "Editorial Media" und "Presse verkauft!" sowie die Veranstaltungen Digital Innovators Summit und Distribution Summit seien von Reibnitz' Ideenreichtum und wirtschaftlichem Instinkt zu verdanken. Neuer Geschäftsführer Print & Digitale Medien wird zum 1. März 2019 sein bisheriger Vize Lutz Drüge. Er ist seit elf Jahren beim VDZ und war zuvor Unternehmensberater. rp


stats