US-Medienmarkt

Wie sich US-Medienhäuser den Streamingdiensten andienen

   Artikel anhören
 Michelle Obama wirbt in der Comecy-Show "Vote or miss out" dafür, dass US-Bürger zur Wahl gehen.
© ABC
Michelle Obama wirbt in der Comecy-Show "Vote or miss out" dafür, dass US-Bürger zur Wahl gehen.
Kurz vor dem Start der Briefwahlen in den ersten US-Bundesstaaten präsentierte das TV-Network ABC am 14. September ein Staraufgebot, teils auf der Showbühne, teils per Zoom. Will Ferrell, Jon Hamm, Scarlett Johansson, Amy Schumer, Larry David, Jay Leno, Jaden und Willow Smith, Michelle Obama, Arnold Schwarzenegger, Cindy McCain und viele weitere Größen aus Showbusiness und Politik warben in der Comedy-Show „VOMO: Vote or Miss Out“, moderiert von Kevin Hart, dafür, die Präsidentschaftswahlen am 3. November nicht aus Untätigkeit zu verpassen.
Das einstündige Special, das von der Webdoku-Plattform ATTN und der gemeinnützigen Organisation When We All Vote koproduziert und von T-Mobile gesponsert wurde, ist eines von vielen Beispielen für einen zunehmenden Trend in der US-Medi

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats