+"United we stand, divided we fall"

BDZV-Präsident Mathias Döpfner legt sein Amt nieder – mit einem Appell an die Branche

   Artikel anhören
Ein Bild aus der Vergangenheit: Mathias Döpfner beim BDZV Digitalkongress im Sommer 2022
© BDZV/Zumbansen
Ein Bild aus der Vergangenheit: Mathias Döpfner beim BDZV Digitalkongress im Sommer 2022
Zäsur im Haus der Presse: Am heutigen Mittwoch endet beim BDZV eine Ära. Zum ersten Mal in seiner Geschichte steht der 1954 gegründete Zeitungsverband ohne Präsidenten da. Denn wie erwartet legt Axel-Springer-CEO Mathias Döpfner sein Lobby-Amt nieder – nach einer Abstimmung über die zukünftige Führungsstruktur und einigen Querelen in den Monaten zuvor.

Mathias Döpfner, der letzte Präsident des BDZV. Seine sechsjährige Amtszeit endet vorzeitig an diesem Mittwoch. "Wir leben in stürmischen Zeiten", sagte er laut BDZV-Mitteilung mit Blick auf die Herausforderung

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats