Umbenennung

Warum uns Weischer einen riesigen Gefallen tut

   Artikel anhören
Schwierige Themenfindung in der HORIZONT-Redaktion
© dfv
Schwierige Themenfindung in der HORIZONT-Redaktion
Mal ehrlich. Das Firmengeflecht der Weischer Mediengruppe war zuletzt nicht gerade einfach zu durchschauen. Hier WerbeWeischer, dort Jost von Brandis. Und die diversen Tochterfirmen traten bisweilen auch eigenständig auf. Wer soll da noch durchblicken? Warum die Entscheidung der Unternehmensgruppe, künftig nur noch unter der Absendermarke Weischer aufzutreten, sehr vernünftig ist, dokumentiert auch ein nicht ganz ernst gemeintes Video, das das Unternehmen in der HORIZONT-Redaktion gedreht hat.

Die Chancen stehen gut, dass das Verwirrspiel nun ein Ende hat. Denn der neue Auftritt rückt den Namen Weischer klar in den Mittelpunkt. Die einzelnen Subbrands und Tochterfirmen werden der neuen Dachmarke zugeordnet. So wird der Kinovermarkter WerbeWeischer in Weischer.Cinema umbenannt. Jost von Brandis, die Agentur für die mobile Customer Journey, tritt künftig unter Weischer.JvB auf. Weitere Firmen, die künftig an die Dachmarke Weischer angedockt sind: Weischer.Online, Weischer.Q und Weischer.GeoConsult.


So tritt Weischer in Zukunft auf
© Weischer
So tritt Weischer in Zukunft auf
Verändert wird auch die Corporate Identity. So hat die Agentur Karl Anders, Hamburg, ein Logo entwickelt, das den Buchstaben "W" als stilisierte Welle darstellt. Das "W" soll für den stetigen Wandel der Märkte stehen, aber auch den Anspruch unterstreichen, als Unternehmen immer in Bewegung zu bleiben. Gleichzeitig verweist die Welle auf den Hamburger Standort sowie den Gründer Hans Weischer, der eine besondere Leidenschaft für den Segelsport hatte. Die Differenzierung der einzelnen Subbrands erfolgt über Farbcodes. hor

Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats