Spiegel-Chefredaktion

Barbara Hans soll gehen, die Redaktion sparen - und die Digitalabos verdoppeln

   Artikel anhören
In seinem Hamburger Verlagshaus räumt der Spiegel bald ein paar Etagen frei
In seinem Hamburger Verlagshaus räumt der Spiegel bald ein paar Etagen frei
Der Spiegel steht vor einem Umbau seiner Chefredaktion. Anlass oder Folge ist, dass Barbara Hans ihren Posten nach HORIZONT-Informationen verlassen soll – das Trio an der Spitze würde zum Duo. Unterdessen wird klar, dass und wie viel nun auch die Redaktion sparen muss. Derweil haben sich die Spiegel-Kaufleute und -Journalisten im Lesermarkt ein ziemlich ehrgeiziges Ziel gesetzt.
Ohne verquatschte Spontantreffen in der Teeküche, ohne die oftmals beredte Atmosphäre in Redaktionskonferenzen und ohne mitzubekommen, wer wen im Büro aufsucht und diskret die Türe schließt, dauert es in Homeoffice-Wochen au

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats