Uefa Champions League

Amazon sichert sich einen Teil der Live-Rechte in Deutschland

   Artikel anhören
Begehrtes Live-Recht: Die UEFA Champions League
© UEFA
Begehrtes Live-Recht: Die UEFA Champions League
Amazon hat im deutschen Sportrechte-Markt ein dickes Ausrufezeichen gesetzt: Das Unternehmen konnte sich im Pitch um die Live-Rechte an der Uefa Champions League ab der Saison 2021/22 eines der begehrten Pakete sichern. Einen entsprechenden Bericht von DWDL.de hat Amazon gegenüber HORIZONT Online bestätigt.
Demnach hat Amazon für seinen Prime-Video-Bereich das Paket A1 erworben, das die Top-Spiele am Dienstagabend beinhaltet. Zu welchem Preis, ist nicht bekannt. "Wir freuen uns auf die UEFA Champions League, einen der prestigeträchtigsten Club-Wettbewerbe der Welt. Wir sind begeistert, unseren Kunden in Deutschland ab 2021 die Topspiele am Dienstag zeigen zu können", sagt Alex Green, Geschäftsführer Prime Video Sport Europa. Weitere Informationen will Amazon zu einem späteren Zeitpunkt bekannt geben.


Wer sich die restlichen Pakete sichern konnte, ist dagegen noch nicht bekannt. Bislang teilen sich hierzulande Sky und DAZN in einem äußert komplizierten Verfahren die Live-Rechte an dem Club-Wettbewerb. Wie die Süddeutsche Zeitung kürzlich berichtete, hat die UEFA die Paketstruktur für die Rechteperiode 2021/22 bis 2023/24 neu arrangiert. So soll das Paket D lediglich das Endspiel enthalten. Dieses Recht könnte auch für Free-TV-Anbieter interessant sein - wobei das Finale bei deutscher Beteiligung laut Rundfunkstaatsvertrag zwingend frei empfangbar sein muss.
„Wir sind begeistert, unseren Kunden in Deutschland ab 2021 die Topspiele am Dienstag zeigen zu können.“
Alex Green, Amazon Prime Video Sport Europa
Die restlichen Live-Rechte teilen sich laut SZ auf zwei Pakete auf. Eines davon umfasst alle Live-Rechte eines Spieltages. Das andere berechtigt den Inhaber dazu, eine Top-Partie an den Spieltagen Dienstag und Mittwoch auszuwählen. Ob es sich dabei um das Paket handelt, das sich Amazon gesichert hat, ist unklar - in der Mitteilung des Unternehmens an HORIZONT ist explizit nur vom Dienstag die Rede.

Auch zwei neue Highlight-Pakete soll die UEFA geschnürt haben. Diese umfassen Zusammenfassungen der Höhepunkte der beiden Champions-League-Spieltage Dienstag und Mittwoch. Der Inhaber darf die Clips angeblich "relativ bald nach dem Abpfiff der Begegnungen" zeigen, was auch für Free-TV-Sender interessant sein dürfte.


Sportrechte spielen in der Content-Strategie von Amazon schon länger eine Rolle. 
Seit 2017 ist das Unternehmen im Besitz von Live-Audio-Rechten an der Fußball Bundesliga. Außerdem zeigt Amazon in Großbritannien Live-Tennis und Spiele der Premier League - letzteres offenbar mit großem Erfolg. Auch in Deutschland wurden Amazon immer wieder Ambitionen auf Live-Bewegtbild-Rechte nachgesagt. Dass man bei dem E-Commerce-Giganten durchaus der Meinung ist, mit Sport das eigene Angebot aufwerten zu können, hatte Prime-Video-Manager Green zu Beginn des Jahres bestätigt: "Ohne Zweifel sind viele unserer Kunden leidenschaftliche Sportfans und suchen nach entsprechenden Inhalten", sagte er damals im Interview mit Sponsors.

Eine neue Gelegenheit, auf diesem Gebiet zuzuschlagen, ergibt sich zu Beginn des kommenden Jahres, wenn die Deutsche Fußball Liga (DFL) ihre Live-Rechte für die vier Spielzeiten ab der Saison 2021/22 vergibt. ire
stats