TV-Vermarktung

Warum Seven-One-Chef Thomas Wagner auf Addressable TV setzt

Thomas Wagner, Vorsitzender der Geschäftsführung Seven-One Media
© Seven-One Media
Thomas Wagner, Vorsitzender der Geschäftsführung Seven-One Media
Pro Sieben Sat 1 musste 2018 Rückgänge im Werbegeschäft hinnehmen. Im Interview erklärt Thomas Wagner, Chef von Seven-One Media, wie er den Vermarkter wieder auf Wachstum trimmen will.

Herr Wagner, seit April 2019 hat Pro Sieben Sat 1 eine neue Struktur. Der Vorstand ist verschlankt, darunter stehen die drei Sparten Entertainment, Content Production und Commerce mit jeweils zwei CEOs. Für die Vermarktung ist seither Michaela Tod zuständig. Wie ist die Arbeit in der neuen Konstruktion? Wir sind unter unserem CEO Max Conze noch konsequenter nach unserer Drei-Säulen-Strategie ausgerichtet, in der Pro Sieben Sat 1 seit 2018 aufgestellt ist. Die Bereiche werden von je zwei Co-CEOs geführt, der Vorstand konzentriert sich auf Holdingfunktionen. Das führt zu mehr Agilität, Effizienz und unternehmerischer Freiheit.

Ist das ein großer Unterschied zu der Zeit unter dem Anfang 2018 ausgeschiedenen CEO Thomas Ebeling? Der Vorstand war früher deutlich stärker in einzelne Geschäftsfelder eingebunden, die Führung eher zentral. Die Co-CEO-Struktur der Nucom, in der das Commerce-Geschäft gebündelt ist, war Vorbild für die anderen Säulen.

Jetzt kostenfrei registrieren
und sofort alle H+ Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet
den täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats