TV-Spot, Website, Warenkorb

So nachhaltig pusht Fernsehwerbung den Erfolg von Peloton und Co

   Artikel anhören
Der Second Screen kann auch Vorteile bieten: Bei DTC-Marken pusht Fernsehwerbung den Traffic auf der Website
© zvg
Der Second Screen kann auch Vorteile bieten: Bei DTC-Marken pusht Fernsehwerbung den Traffic auf der Website
Von Caspar-Matratzen über Rasierklingen von Harry’s bis hin zum Fitnessprogramm von Peloton: Direct-to-Consumer-Marken liegen schon länger im Trend, aber in der Corona-Krise profitieren sie mehr denn je vom anhaltenden Boom des Online-Handels. Das hat Konsequenzen auf die Markenkommunikation: Während bislang vor allem soziale Netzwerke und eigene Medienkanäle eine möglichst authentische Kundenansprache ermöglichen sollten, setzen DTC-Marken mittlerweile deutlich schneller und mit hohem Budget auf Fernsehwerbung. Mit Erfolg, wie eine Studie aus den USA belegt.

In Deutschland gibt es derzeit rund 600 Unternehmen, die auf den Direktvertrieb von Produkten an die Verbraucher und einen primär digitalen Vertriebsweg setzen. In den USA ist der Markt deutlich größer: Hier standen im Jahr 2019 et

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats